Gundermann – Lieder einer Zeit

Heute vor 20 Jahren starb Gerhard Gundermann, 42 wurde er. Ich entdeckte ihn erst nach dem Ende unseres Heimatlandes. Vieles was er in den 90ern besang sprach – und spricht – mir aus der Seele. In einem seiner letzten Lieder (Nach Norden) fragt Gundermann:

Und ich frag mich, was ich bin, was ich war
in der Suppe das Salz oder das Haar
ich schwimme mittendrin in meinem alten Hemd
gehöre noch dazu und bin schon ziemlich fremd

In Erinnerung an „Gundi“ eines seiner besten Lieder: Hier bin geboren.

 

 

hier bin ich geborn
wo die Kühe mager sind wie das Glück
hier hab ich meine Liebe verlorn
und hier krieg ich sie wieder zurück

hier liegt mein Vater unter Erde
meine Mutter liegt aufm Balkon
hier frisst mir eine Kinderherde
die letzten Haare vom Ballon
hier sind wir alle Brüder und Schwestern
hier sind die Nullen ganz unter sich
hier isses heute nicht besser als gestern
und ein Morgen gibt es hier nicht

hier hab ich meine letzten Freunde beleidigt
harte herzen zu butter getanzt
hier hab ich junge Pioniere vereidigt
und Weihnachtsbäume gepflanzt
hier habe ich meine Leichen im Keller
wir spielen ‚Mensch ärger dich nicht‘
hier krieg ich immer nur einen halbvollen Teller
an einem runden Tisch

hier gab es billigen Fusel auf Marken
und genauso sehn wir heute auch aus
hier lässt man Fremde nicht gerne parken
es sei denn, sie geben einen aus
hier drehe ich meine Kreise
wie ein fest verankertes Schiff
hier führt mich meine Reise
nicht weit aber tief

hier bin ich geborn
so wie ins Wasser fiel der Stein
hier hat mich mein Gott verloren
und hier holt er mich wieder ein

Nextcloud 13.0.4 – Fehlerbehebung?

Updater meldet neue Version

Ging dieses mal sehr schnell mit der nächsten Version: bereits gestern – also 4 Tage nach Version 13.0.3 – erschien ein neues Minor-Release von Nextcloud. Gründe für das schnelle Update sind aus der übersichtlichen Changelog nicht erkennbar. Vielleicht die Möglichkeit der Einbindung von untergeordneten Webdav-Kalendern in CalDav …

Auf die neue Version hat mich Markus aufmerksam gemacht, sein Ping-Back auf meinen Artikel zur Version 13.0.3 brachte mich dazu den Versionsstand von Nextcloud zu prüfen.

Auch dieses Update verlief problemlos. Die von Markus geschilderten Timeouts beim Update hatte ich nicht. An sich auch kein Wunder, ist die Hardware meines HP-Microservers doch deutlich potenter als seine Synology DS 415+ (obwohl die bereits zu den stärkeren Diskstations gehört).

Update ohne Fehler beendet

Nach den bisherigen Erfahrungen wird wohl das nächste Update in 2 Monaten planmäßig ausgerollt …

Speedy mit Satteltaschen

Ich war ja lange auf der Suche nach einem verwendbaren Gepäcksystem für die Speedy. Koffer kamen nicht in Frage, Seitentaschen „tragen zu sehr auf“ und wenn man die Taschen nicht mit sich führt, bleiben doch die hässlichen Abstandshalter und versauen die Optik. Ein altbekanntes Problem also für Naked Bikes (und Sportler würde ich mal sagen). Die Lösungen der vergangenen Jahre waren eher suboptimal: die Gepäckrolle auf dem Soziussitz verlangte wahrhaft akrobatisches Geschick beim auf- und absitzen (und lieferten wohl auch ein herrliches Bild für alle Beobachter) und die ausschließliche Nutzung des Tankrucksackes führte zu einigen Einschränkungen hinsichtlich der Gepäckmenge.

Mit Tanrucksack und Gepäckrolle – bequem ist anders

Letzte Woche stieß ich nun auf die „Blaze H“ Satteltaschen von SW Motech. Und die Beschreibung überzeugte … Insbesondere das Quick-Lock zur Befestigung der Abstandshalter machte neugierig, die Hoffnung schnell zwischen „Reisedampfer“ und Naked Bike switchen zu können beflügelte. Auf Dauer wollte ich die Speedy nicht mit Abstandhaltern verschandeln.

Die Lieferung und Service der Firma Kama Bike Parts war super, bereits am nächsten Tag stand das Paket vor mir. Die Installation bis auf eine Maßnahme (wer hat schon einen 16-mm-Bohrer? Ich jedenfalls nicht.) recht einfach, die Montageanleitung sehr gut. Nach ca. 2 Stunden waren die Halterungen für die Abstandshalter angebracht. Allerdings musste der Haltegriff für den Sozius weichen, meine Speedy verliert ein lieb gewonnenes Zusatzteil. Zweitnutzung scheint aber möglich …

Tatsächlich ist die Befestigung mit Hilfe des Quick-Lock-Systems relativ einfach und so ist es relativ leicht möglich vom Heimat- in den Reisemodus und umgekehrt umzuschalten. Die Bewährungsprobe wird allerdings erst Ende August gemacht, dann steht die Dolomitentour auf dem Plan.