Perversitäten der EDV – (kein) Microsoft Bashing

Als geplagter ITler ist man ja so einiges gewohnt an Fehlermeldungen, aber was mir heute Microsoft Outlook meldete ist dann doch eine neue Qualität:

Das erinnert schon an die berühmten „unerwarteten Fehler“ früherer Windowsversionen. Microsoft at it’s best.

PS:
Fast einen kompletten Monat nichts veröffentlicht. Die Kombination aus Schreibsperre, Politik- und vor allem Coronamüdigkeit schlug in diesem Sommer unbarmherzig zu. Ich bin nicht sicher, ob das genannte Konglomerat an Gründen ausreichend definiert und ob die Ursachen überhaupt überwunden sind – die nächsten Wochen werden zeigen inwieweit mein Bedürfnis zum bloggen wieder erwacht

Neues vom Blog

Es ist schon eine Weile her, dass ich mich hier zu Wort meldete. Meine langjährigen Leser wissen, dass es nicht ungewöhnlich ist, dass ich von Zeit zu Zeit diesen meinen Blog vernachlässige, ich pflege ab und an meine Schreibblockade. Dieses mal jedoch ist es ein wenig anders: mich lähmt neben den üblichen Gründen der Pandemie-Hoax fast vollständig. Die weit verbreitete Panik und Ignoranz gegenüber sachlichen Argumenten schockierten mich zu Beginn, inzwischen ignoriere ich die stattfindende Diskussion in zunehmenden Maße.

Nun gut, dieser mein Blog jedoch ist nicht tot sondern wird weiter geführt. Ich habe festgestellt, dass bestimmte Artikel vermehrt aufgerufen und genutzt werden und habe beschlossen, diese Artikel auch zum Download bereit zu stellen. Heute betrifft es konkret die Artikel „PDF verkleinern mit Ghostscript“ und „Putty – Timeout verhindern„, die ihr ab sofort auch unter den Downloads findet. Weiteres wird folgen, auch und besonders die mir zur Verfügung stehenden Dienstvorschriften der Grenztruppen. Schwer im Magen liegt mir im Moment noch die Fortführung meiner kleinen Reihe zum (alt)preußischen Kürassier-Regiment 7, aber auch hier geht es langsam aber stetig vorwärts. Eine Veröffentlichung des geplanten „Teil IV – Das Regiment im 2. Schlesischen Krieg“ wird wohl in den nächsten Wochen passieren. Ich kämpfe mich durch die Quellen und versuche einen stringenten Ablauf zu konstruieren.

Kurze Information zum Downloadbereich: ihr nutzt die gebotenen Möglichkeiten sehr intensiv. Seit dem Neustart der Statistik für die hier im Blog bereitgestellten Downloads wurden (Stand gestern) tatsächlich 11.830 Dokumente heruntergeladen, wovon ein nicht unerheblicher Teil aus meiner Feder stammt …

Nextcloud 18 RC2

Es ist ja eigentlich nicht meine Art Releasecandidates zu installieren, bei Nextcloud 18 machte ich wieder einmal eine Ausnahme. Dieses mal hatte es sogar einen gewichtigen Grund: meine Wolke stellte von jetzt auf gleich seine Arbeit ein. Jedenfalls schien es mir so. Das Webfrontend meldete einen Error 500, die Clients konnten sich am System nicht anmelden. Eine kurze Recherche und ein occ-Check der Installation auf meinem Server brachte die Ursache ans Licht; die installierte Nextcloud 17 unterstützt die taufrische Version von PHP nicht. Allerdings wurde das Upgrade bereits Mitte Dezember veröffentlicht und ich hatte wohl Ende Dezember aktualisiert. So erschließt sich mir nicht wirklich, warum meine Wolke nun ausgerechnet gestern den Betrieb einstellte.

Es war ein weiter Weg zur Lösung und es gab (und gibt) mehrere Lösungsansätze. Einige findet man in den Foren bei Nextcloud, eine schön beschriebene Anleitung fand ich dann bei Bitblokes. Allerdings war das alles nicht wirklich zufriedenstellend für mich (aus dem einen oder anderen Grund). Und so entschloss ich mich zur Radikalkur. Da der RC2 im allgemeinen der letzte vor dem offiziellen Release ist, installierte ich kurzerhand den. Soweit lief alles glatt und bis auf 3 Apps (siehe Bild unten) – bis auf die QOwnNotesAPI nicht wirklich relevant – läuft alles ohne Probleme. Ich vertraue darauf, dass die API für meine Notizverwaltung bald aktualisiert wird und ich das wirklich sehr gute Tool QOwnNotes auf meinen Desktops bald wieder verwenden kann.

Edit 18.01.20: da sich die Aktualisierung der QOwnNotes-API doch etwas zog, aktivierte ich sie „auf eigene Gefahr“. Völlig problemlos ließ sich das bewerkstelligen und meine Notizen wurden wieder aktiviert. Gestern kam dann doch ein Update der App.