Abmeldung – Urlaub Teil II

Fast die Dolomiten – 2014 am Stilfser Joch

Es ist eher ungewöhnlich für mich, dass ich meinen Sommerurlaub splitte. Bei den Grenztruppen gelernt und verinnerlicht, dass ein Erholungsurlaub mindestens 3 Wochen dauern sollte, hielt ich mich all die Jahre an diese Regel. Phase I – Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff – ist nun schon einige Wochen abgeschlossen und morgen beginnt nun endlich Phase II: die lang ersehnte Tour mit dem Motorrad.

Mit dem Verein geht es über das Wochenende nach Eisenberg inThüringen, für knapp die Hälfte der Teilnehmer am traditionellen „Sommercamp“ schließt sich ab Sonntag ein 6-tägiger Aufenthalt in den Dolomiten an.  Die Dolomiten gelten nicht umsonst als DAS Motorradrevier in Europa. Ein paar mal waren wir auch schon da. Trotzdem ist die Vorfreude riesengroß und die Erwartungen steigern sich von Tag zu Tag.

Heute nun der letzte Arbeitstag vor dieser Tour, nach 5 recht anstrengenden aber doch erfolgreichen Wochen. Und morgen geht’s endlich los …

Erfahrungsgemäß werde ich kaum Zeit für den Blog haben, aber das ist in letzter Zeit ja nicht ganz ungewöhnlich. Vielleicht entstehen wieder einpaar schöne Bilder von der Tour und ich werde ausführlich (na ja, mehr oder weniger ausführlich) berichten. Vielleicht ist es ja die letzte Tour mit meiner Speedy – „Miss Sophie II geht mir nicht mehr aus dem Kopf …

Urlaub – Norwegen mit der AIDA

Ja ich kann es auch kaum glauben – in diesem Jahr also die erste Kreuzfahrt auf einer AIDA. Nach Norwegen. Der Albtraum schlechthin. Allerdings: alle meine Befürchtungen hinsichtlich Kreuzfahrt traten nicht ein. Weder Käptn’s Dinner noch Dresscode spielten irgendeine Rolle bei unserer Reise. Die Aidasol war mehr oder weniger lediglich ein schwimmendes Hotel und als solches nicht besser oder schlechter als die Hotels, die ich im Laufe der Jahre besucht habe. Der entscheidende Vorteil liegt in der Mobilität des „Hotels“ und die sich daraus ergebende Möglichkeit, jeden Tag an einem anderen Ort zu sein. Gut – all das habe ich auf einer Moppedtour auch (und für mich auch viel angenehmer 😉 ), aber erstmal ging es um meine Befürchtungen und Ängste.

Die Reise selbst war begeisternd. Weniger wegen der AIDA, da war alles ok – Grund war das Ziel unserer Reise: Norwegen. Wettertechnisch hatten wir großes Glück mit viel Sonnenschein und ohne Regen, so zeigte sich die Landschaft Norwegens von der besten Seite. Ein paar Impressionen findet ihr in der Galerie unten.

Fazit: ein paar schöne Tage auf einem netten Schiff, herrlichem Wetter und einer bombastischen Landschaft.

Zurück auf dem Blog

Fast 2 Wochen war es ruhig hier. Das hatte vor allem 2 Gründe

Gestern zurück von der Tour habe ich heute eine komplette Neuinstallation von Server und dem Blog vorgenommen. Das zog sich natürlich ein wenig und ist noch immer nicht ganz beendet. In den nächsten Tagen werden wohl immer wieder diverse „Störungen“ auf dem Blog auftreten, bis alles zu meiner Zufriedenheit eingerichtet ist. Nebenbei habe ich mich von einigen Altlasten befreit …

Der Urlaub hat alle Erwartungen erfüllt. Vom Genfer See über die Alpen, an die ligurische Küste, den Apennin gequert, die Adria-Küste inklusive eines Abstechers nach Venedig, Südtirol und die Hohen Tauern – alles passte und das Wetter war mit kleinen Ausnahmen einfach nur super. Ich habe mir dieses Jahr vorgenommen, eine kleine Reisebeschreibung zu erstellen und zu veröffentlichen. Bilder wurden einige gemacht und das eine oder andere wird wohl auch hier veröffentlicht werden …

Danke für euer Interesse, denn obwohl hier nichts veröffentlicht wurde, ließen die Zugriffszahlen nicht nach …