Schlagwort: Politik

Lafontaine und die wahren Covidioten

  Er gehört nicht zu meinen Lieblingspoltikern der Oskar Lafontaine, immerhin aber steht er zu seinen Positionen und die sind dann doch irgendwie links, linker immerhin als die Positionen vieler Mitglieder seiner Partei – von Genossen mag ich da gar nicht sprechen. Zur „Pandemie nationaler Tragweite“ (diese Formulierung kann man nur in Gänsefüßchen setzen!) jedenfalls hat er klare und für mich nachvollziehbare Positionen. Gestern veröffentlichte er ein kurzes Statement zum Thema auf seinem Blog: Mittlerweile fällt das Wort Covidioten auf…

Weiterlesen Lafontaine und die wahren Covidioten

Demokratiesimulation – #allesdichtmachen

#allesdichtmachen – alles rechts, alles Nazis! Das ist die Schlußfolgerung, die man aus den Kritiken an den Kritikern  der Regierungspandemie ziehen kann. DAS Totschlagargument (west)deutscher Leitkultur wird wieder bemüht und scheint zu funktionieren. Kritik an der unsäglichen Lockdownpolitik? Rrrächts! Kritik an den Medien? Nazis! Verweis auf durchaus ernst zu nehmende Wissenschaftler?  Querdenker! Es wird nicht argumentiert, es wird gerichtet! Wie können es Leute wie Liefers und Tukur wagen, die immer recht habende Regierung kritisieren? Die u.a. dafür verantwortlich ist, dass…

Weiterlesen Demokratiesimulation – #allesdichtmachen

Geld oder Leben – Clapton und Van Morrison zu Corona

Mir fehlt der Protest der kulturellen „Superspreader“ gegen geplante und reale Maßnahmen gegen Corona. Heute stieß ich wieder mal darauf, dass es den durchaus gibt, aber weitgehend tot geschwiegen wird.  Die Altmeister „Slowhand“ Eric Clapton und George van Morrison – beide mit ihren 75 Jahren der „Risikogruppe“ angehörend – veröffentlichten bereits im Dezember 2020 einen Titel gegen die „Coronamaßnahmen“ in Großbritannien. Die Reaktionen in Deutschland waren erwartungsgemäß verhalten, aber ganz konnte man die Wortmeldung der Altmeister des Bluesrock nicht ignorieren….

Weiterlesen Geld oder Leben – Clapton und Van Morrison zu Corona