Ukraine VII – Deutschland ist gespalten

 So jedenfalls klagt ein Redakteur der „Zeit“. Den bösen Spalter hat er natürlich auch ausgemacht: Wladimir Putin! Überraschenderweise teilt – trotz medialem Dauerbeschuss und dem gigantischen Propagandafeldzug der in den letzten Wochen und Monaten gegen Russland und Präsident Putin geführt wurde  – eine deutliche Mehrheit der Bevölkerung Deutschlands die Meinung der Regierung zur Krimkrise nicht. Die „Junge Welt“ analysiert in einem lesenswerten Artikel dieses „Phänomen“. Dabei wird auch klar, dass diese unterschiedlichen Standpunkte gerade zu Russland überhaupt kein neues Phänomen sind …

Man gewinnt den Eindruck, dass die Menschen sich eine gesunde Skepsis gegenüber der Politik und den Propagandamedien bewahrt haben. Einer der Gründe könnte sein, dass Russland – im Gegensatz zur NATO unter Führung der USA – seit 1990 keine Angriffskriege geführt hat und die Menschen das durchaus registriert haben. Wieviele Kriege und Aggressionen dagegen von den USA und ihren Verbündeten in diesen vergangenen mehr als 20 Jahren geführt wurden …
Sehr interessante Analysen und Thesen findet man auch auf dem Blog Hinter der Fichte. Lest diese Seite, sie informiert sehr umfassend über die „Krise“ in der Ukraine, die sich nach dem Willen der USA wohl zu einer Generalabrechnung mit Russland ausweiten soll …
Zuguterletzt: wer offen Faschisten unterstützt und sie ernsthaft zu „Demokraten“ und „Freiheitskämpfern“ stilisiert hat in einer deutschen Regierung nichts zu suchen. Wer diese verlogenene und brandgefährliche Politik begründet und verteidigt und wider besseren Wissens Lügen verbreitet, dem muss die Lizenz als Journalist entzogen werden!
 
Bertolt Brecht, „Leben des Galilei“
 
„Wer die Wahrheit nicht weiß, ist bloß ein Dummkopf. Wer sie aber weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.“

 

 

Kommentar verfassen