LibreOffice 5 auf Tanglu

Meine Distribution auf den Desktops (Tanglu) setzt – ähnlich wie das „Mutterschiff“ Debian – auf Stabilität. Nicht ganz so restriktiv und nicht ganz so konsequent, aber dennoch. Folge dieser Politik ist, dass nicht die verwendete Software nicht immer auf dem neuesten Stand ist.

Meist stört mich das wenig, denn ich habe durchaus bewusst zu einer auf Debian basierenden Distribution gegriffen, war über diese oben beschriebenen „Begleiterscheinungen“ durchaus informiert. Im konkreten Fall LibreOffice bin ich aber doch genug Software-Junkie um nach einer gewissen Zeit zur Selbsthilfe zu greifen.

LibreOffice.org bietet auf seiner Webseite auch die entsprechenden Pakete an, die es ermöglichen auf einer Debian-Distro auch die aktuelle Version herunterzuladen und zu installieren. Beim Download ist lediglich das Dateiformat und die zugrunde liegende Architektur des eigenen Rechners zu beachten. Nach dem Download der entsprechenden Pakete – in meinem Fall also das 64bit-deb-Paket sowie Hilfe und Oberfläche in deutsch – bleiben wenige Schritte zu tun:

  1. Entpacken der Dateien
  2. Deinstallation des eventuell vorher bereits installierten LibreOffice
    sudo apt-get remove libreoffice*
  3. Installation der neuen Version
    sudo dpkg -i LibreOffice_5.1*/DEBS/*.deb

Eventuell nach fehlenden Abhängigkeiten suchen:

sudo apt-get install -f

Damit ist bereits alles erledigt und auf meinen Rechnern arbeitet das neue LibreOffice-Paket …

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.