James Petras – Zitat des Tages

Quelle: englische Wikipedia
Quelle: englische Wikipedia

Eine sehr interessante Analyse des „Mauerfalls“ vor 25 Jahren und seine Folgen für Deutschland, Europa und die Welt fand ich heute beim vineyardsaker. Der Autor ist US-Amerikaner. Einen Auszug aus seinen Schlussfolgerungen möchte ich hier zitieren:

Die wirtschaftliche Macht des vereinigten Deutschland führte zu erneuertem politischem und militärischem Ehrgeiz, sich in den US-geführten imperialen Kriegen zu engagieren und sich Geltung zu verschaffen, im Mittleren Osten, Nordafrika, Südasien und der Ukraine. Am Ende der ersten Dekade des 21.Jahrhunderts hat das ‘vereinigte Deutschland’ gewinnträchtig die Missionen in Afghanistan, Syrien und Irak mit Waffen, Logistik und Truppen versorgt. Es hat Israel mit Waffen und Wirtschaftshilfe ausgestattet, während Palästinenser aus ihrer Heimat und von ihrem Land vertrieben wurden. Als sie den rechtsradikalen Putsch in der Ukraine von ganzem Herzen unterstützte, wurden Merkels imperiale Absichten enthüllt. In der Folge verhängte Deutschland Sanktionen gegen Russland und unterstützte den wüsten Blitzkrieg des Kiewer Regimes gegen den Donbass. In der Ukraine hat Deutschland abermals, wie in den 1930ern, seine Verbündeten unter Neo-Nazi-Kollaborateuren gefunden, und unter Halsabschneidern, die es willkommen heissen, russisch sprechende Föderalisten im Osten abzuschlachten. Merkels Traum ist es, die Ukraine in eine Deutsch-Amerikanische Kolonie zu verwandeln, wo deutsche Exporte die russischen Waren ersetzen und deutsche Investoren aus dem Agrar- und Mineralbereich die Bodenschätze des Landes ausbeuten können.

Dagmar Henn übersetzte den Text aus dem englischen. Weil ich diesen Text für bewahrenswert halte, habe ich ein PDF-Dokument daraus erstellt …

[wpdm_package id=34]

Friedenswinter – 13.12.2014 Demo in Berlin

Es kommt was in Bewegung. Durch Bert vom Ossiblock wurde ich auf diesen Aufruf aufmerksam:

 

 

fwin 1

 

Mehr Informationen finden sich auf der Webseite Friedenswinter, samt eines Aufrufs zur Teilnahme. Wäre doch schön dem Herrn Gauck zu zeigen, was wir von einer „größeren Verantwortung Deutschlands“ in der Welt halten.