Haudegen – "Wilde Orchideen"

Haudegen von MZ

Nur noch 2 Tage und dann erscheint das 3fach-Album „Blut, Schweiß und Tränen“ von Haudegen. Sven und Hagen spielen wieder einmal die gesamte Klaviatur einer durchdachten Marketingstrategie: regelmäßig veröffentlichen sie Titel vom neuen Album bei Youtube.

Ehrlich gesagt ist das fast das einzig Negative was ich über Haudegen zu sagen habe. Mich nervt einerseits dieses Marketing-Gedöns (geht mal auf die Seite von Haudegen, dann wisst ihr was ich meine), andererseits freue ich mich wie Bolle auf die 3 Scheiben des neuen Albums „Blut, Schweiß und Tränen“. Musik und Texte sind kraftvoll und authentisch und genau diese Authentizität scheint mir durch den nervenden Marketingmüll verloren zu gehen.

Andererseits haben sich die Jungs von Haudegen aus den Mühlen der Musikindustrie befreit und machen tatsächlich ihr eigenes Ding. Vielleicht muss man so laut brüllen um ohne die Industrie im Rücken überhaupt wahrgenommen zu werden …

Poetisch, voller Liebe auf jeden Fall der Titel „Wilde Orchideen“ …


Wie gesagt, ich bin sehr gespannt auf das neue Album und Haudegen wird mich wohl auf der geplanten Motorradtour nach Italien begleiten.  Irgendwie kriege ich das schon hin …

Haudegen – Blut, Schweiß und Tränen

Logo (jaudegen.com)

 

 

 

 

Am 21. Juli wird Haudegen „Blut, Schweiß und Tränen“ veröffentlichen. Nicht nur ein neues Album, sondern gleich 3 auf einmal. Ein Trilogie, thematisiert.

Bereits vor dem Erscheinen finden sich enthusiastische Rezensionen im Netz. Bei Kalle-Rock heisst es:

Blut, Schweiß und Tränen… jedes Wort ein Album. Jedes Album ein Stück Haudegen. Jedes Stück Haudegen eine andere Seite der Band. Wenn man es auf die Anatomie von Haudegen überträgt, dann steht „Blut“ für den Kopf, „Schweiß“ für das Herz und „Tränen“ für die Seele.

Wer die Haudegen kennt, dem ist klar: Sie lassen sich an Nichts binden. Ihre Musik ist vielseitig und bringt verschiedene Elemente ein. Ob harten Rock, manch Hip Hop Elemente, Berliner Sprache oder einfach pure Emotionen – die Haudegen wissen ihre Geschichte in Musik zu packen.

Und mit den drei neuen Alben gibt es soviel Spielraum, Emotionen freien Lauf zu lassen. „Blut“ wird die härtere aller Scheiben, „Schweiß“ ein Mittelding aus allen Bereichen der Band und „Tränen“ die emotionalste Platte.

Ich teile die Vorfreude, bin gespannt auf Texte und Musik. Als kleiner Vorgeschmack der Titelsong „Blut, Schweiß und Tränen“.

Udo in Schwerin

Die Nachtigall hat sich wieder einmal selbst übertroffen. Ich war ein wenig skeptisch wegen der gegenüber dem Hamburger Volksparkstadion doch bescheidenen Sport- und Kongresshalle in Schwerin. Doch Udo hat wieder eine Super-Show geliefert und wurde entsprechend von den etwa 8.000 Konzertbesuchern gefeiert. Wegen der großen Nachfrage gibt es übrigens heute gleich noch ein Konzert am selben Ort.

Die Stimmung war fast familiär, intim und Udo Lindenberg zelebrierte seine Show mit neuen, alten und ganz alten Songs. Wie immer ein wenig angepasst an Ort und Zeit …

Danke Udo!

 

 

 

Wir waren zwei hammerkrasse Typen
zwei wie’s die nur einmal gab
früher waren wir doch unsterblich
heut‘ stehst du mit einem Bein im Grab
die Welt da draußen macht dich fertig
und du sagst, du hast genug
Ey Amigo, guck nach vorn
denk an unsern alten Spruch:

Nimm dir das Leben
und lass es nicht mehr los
denn alles was du hast
ist dieses eine blos
Nimm dir das Leben
und gib’s nie wieder her
denn wenn man es mal braucht
dann findet man’s so schwer
Wir sind doch keine Automaten
wir sind ein Wunder – du und ich
lass die andern weiterhetzen, weiterhetzen – wir nich‘
wir streunen locker durch die Gegend
mal sehn wohin es uns so bringt
und mit whiskeyrauer Stimme
Ey hör‘ mal, was dein Freund dir singt:

Nimm dir das Leben
und lass es nicht mehr los
denn alles was du hast
ist dieses eine blos
Nimm dir das Leben
und gib’s nie wieder her
denn wenn man es mal braucht
dann findet man’s so schwer

Wo is‘ deine Power hin
wo ist sie geblieben
wo is‘ deine Power hin
bis zum letzten Atemzug

Nimm dir das Leben
und lass es nicht mehr los
greif’s dir mit beiden Händen
mach’s wieder stark und groß
Nimm dir das Leben
und gib’s nie wieder her
denn wenn man es mal braucht
dann findet man’s so schwer