Liebich und die Linke

Stefan Liebich ist Abgeordneter im Bundestag für die „Linke“. Stefan Liebich ist Mitglied der „Atlantikbrücke“ genannten us-amerikanischen Lobbyorganisation. Für mich ein Anachronismus, für Herrn Gysi nicht. Tatsächlich stellte sich Herr Gysi vor den Abgeordneten Liebich und meinte, dass die Informationen die man dort – also bei der „Atlantikbrücke“ – erhalte, „wichtig für uns“ seien und außerdem sollen über Herrn Liebich „unsere Positionen“  „dort“ hinein getragen werden.

Mir stellt sich da u.a. die Frage, was in diesem Falle „unsere Positionen“ sind und wem interessante Informationen aus der Lobbyorganisation „Atlantikbrücke“ geliefert werden …

Kurz gesagt es ist zum Kotzen, was uns da als „linke“ Politik verkauft wird. Schaut euch die Liste der Mitglieder der „Atlantikbrücke“ an. Wer glaubt da allen Ernstes daran, dass Herr Liebich irgendjemanden von linken Positionen überzeugen kann?

Frei nach Goethe: „Gregor, mir graust’s vor dir!“

Eine Antwort auf „Liebich und die Linke“

  1. Die nächste Weihe nach der „Atlantikbrücke“ ist die Einladung zu den „Bilderbergern“ – dort ist ein großes Agitationsfeld, das der Liebich mit linken Positionen pflastern kann!

    Hans-Hermann

Kommentar verfassen