Literatur zur Militärgeschichte in Salzwedel

Beschäftigung mit dem Detail bringt Beschäftigung mit dem „Großen und Ganzen“ mit sich. Mein Interesse für die „Salzwedeler Kürassiere“ bringt mit sich, dass ich mich mit den „Preussen als solches“ beschäftige. Einerseits ist das sehr interessant, andererseits birgt eine solche „Forschung“ immer die Gefahr der Verzettelung.

Habe ich sehr schlechte Erfahrungen bei meinem beendetem Projekt zur Geschichte des Grenzregiments 24 gemacht (mehr als dünne Quellenlage, leider sehr zurückhaltende Zeitzeugen), so bin ich nun sehr überrascht, wie viel Informationen ich inzwischen über „meine Preussen“ finde … Vieles davon ist nachvollziehbar: Informationen über eine Armee die vor mehr als 200 Jahren unterging sind im heutigen Deutschland leichter zu finden, als zum Beispiel Dislokationen von nur kurzzeitig existierenden Polizeiformationen, zumal die letzteren auch noch mit dem Makel der DDR behaftet sind.

Trotzdem möchte ich hier mal ein e Liste der mir zur Verfügung stehenden Literatur zu meinen Preussen veröffentlichen. Unsortiert und ohne Wertung stehen mir zur Verfügung:

  • „Geschichte der Königl. Preußischen Kürasssiere 1619 – 1870“, Berlin 1870

  • „Geschichte der brandenburg-preussischen Reiterei: Von den Zeiten des Grossen Kurfürsten bis zur Gegenwart“ Volume 1

  • „Stammliste der königl. Preussischen Armee seit dem 16. Jahrhunder bis 1840“

  • „Handbuch zur preußischen Militärgeschichte 1688 – 1786“ Martin Guddat, ISBN 978-3-8132-0925-0

  • „Das Heerwesen in Brandenburg und Preußen von 1640 bis 1806“ Olaf Groehler

  • „Kanoniere Bombardiere Pontoniere. Die Artillerie Friedrich des Großen“

  • „Friedrich der Große und seine Armee“, Christopher Duffy

  • „Preußen und seine Armee – Von Valmy bis Waterloo“, Hans-Reinhard Meißner

  • „Preußen und seine Armee – Von Waterloo bis Paris“, Hans-Reinhard Meißner

An sich nur eine Auswahl, denn es kommen noch eine Menge PDF-Dateien, und hier besonders Dateien des „Datenkraken“ Google dazu, aber trotzdem symptomatisch: je mehr ich mich mit dem Thema beschäftige, um so mehr erkenne ich, wie wenig über das Thema im Rahmen des Geschichtsunterrichts und anderen Lehrveranstaltungen gesprochen wurde – zu meiner Ausbildungs- und Studienzeit ….

Zugleich wird deutlich, auf welch hohem Niveau die Geschichtsklitterung in diesem unserem Deutschland betriebenw ird ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.