ownCloud 5.0.13-1

RasprojektNach dem Update vom vergangenen Freitag nun also gleich noch ein Update hinterher. Notwendig scheint es gewesen zu sein, denn neben einer Kleinigkeit – die Speicherauslastung des Servers wurde am Client nicht mehr angezeigt – gab es bei meiner Installation doch ein größeres „Problem“: bei der täglichen Erstanmeldung der verschiedenen Clients erfolgte der Abgleich von ca. 450 MB, also etwa der Hälfte der bei mir synchronisierten Dateien. Der Punkt ist, dass die Dateien natürlich auf dem Client vorhanden waren und trotzdem neu herunter geladen werden  …

 
Verfolgt man die News bei ownCloud.org erkennt man, dass bereits wieder mit der heißen Nadel an Version 6 der privaten Wolke gestrickt wird. Einige durchaus interessante Features sollen integriert werden, wie z.B. „collabarative editing“, also das Bearbeiten von Dokumenten durch mehrere Nutzer und die Versionsspeicherung. So nützlich ein solches Tool sein mag, bin ich der Meinung das man sich erst einmal vorrangig um die grundsätzlichen Funktionen der Software kümmern sollte!
 
Wichtiger erscheint mir solche Pannen wie in Version 5.0.13 zu vermeiden, anstatt ständig neue komplexe Funktionen einzubauen und die Hauptfunktionalität – Synchronisierung von Dateien, Kontakt- und Kalenderdaten – in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen zu „verschlimmbessern“. Ein wirklicher Schaden ist nicht entstanden – es sind keine Daten verloren gegangen – aber es ist schon etwas nervig bei jeder Anmeldung bereits synchronisierte Dateien über eine ohnehin nicht gerade rasante VPN-Verbindung zu „synchronisieren“.
 
Ich bin ein großer Fan von ownCloud, gerade weil hier die Synchronisation nicht nur von Dateien sondern eben auch von Kontakten und Kalenderdaten plattformunabhängig möglich ist. Viele der zusätzlich implementierten Funktionen – Verwaltung von Bildern und Musikdateien beispielsweise, Textsuche oder eben das kollaborative Bearbeiten von Dokumenten – sind für mich aber überflüssig. Aus diesem Grunde würde ich es sehr begrüßen, wenn man sich auf das „Kerngeschäft“ konzentrieren würde und nicht durch die im Moment vorherrschende „Featuritis“ die wirklich gute Software kaputt machen würde …
 
Ich hoffe, dass mit Version 5.0.13-1 die aufgetretenen Fehler behoben sind (die Optik ist auf jeden Fall repariert, Speicherauslastung im Linux-Client wird wieder angezeigt) und die im Moment ablaufende „Synchronisation“ von 452 MB so nicht wieder auftritt.
 
Bewährt hat sich wieder einmal, ownCloud auf dem Raspberry Pi.Sowohl das Update auf Version 5.0.13 als auch die heutige Versionsaktualisierung wurde mir per Webmin gemeldet und das Update konnte über diesen Weg komfortabel eingespielt werden.
 

 

 

3 Antworten auf „ownCloud 5.0.13-1“

  1. Hallo,
    ich habe das gleiche Sync Problem mit der 5.0.13 Version, bin allerdings zu blind, um das Update 5.0.13-1 online irgendwo zu finden.
    Haben Sie da evtl eine url, die Sie mir schicken können?
    „In“ meiner Owncloud wird 5.0.13 als aktuell angezeigt…

    Viele Grüße aus Düsseldorf
    Torsten

    1. Hallo Torsten,
      schwer zu sagen. Hängt ein wenig von deiner Systemumgebung ab: Linux oder einfach Webserver, wenn Linux welche Distribution usw.
      Ich setze ownCloud ja auf einem Raspberry Pi ein und nutze zur Verwaltung der Himbeere Webmin. Die Softwareverwaltung unter Webmin hat mir die Version 5.0.13-1 zur Aktualisierung angeboten, ich habe es installiert und das war es. Als ich eben mal kurz recherchiert habe, fand ich bei einigen Distributionen Pakete …
      Bei ownCloud.org wird die Version allerdings nicht erwähnt …

      Weiter kann ich dir leider nicht helfen.

      Gruß
      Karsten

  2. Hallo Karsten,

    Danke für die schnelle Antwort, Ich nutze einen gehosteten Webserver von 1und1 mit Linux. Ich such dann mal weiter oder warte bis zum nächsten Update…

    Gruß
    Torsten

Kommentar verfassen