Sie spielen noch–Pankow

pankowIch weiß nicht, warum mir das entgangen ist: eine meiner DDR-Lieblingsbands “Pankow” gibt es scheinbar doch noch. Zumindest haben sie auch nach 1990 noch Alben veröffentlicht. Das Album “Neuer Tag in Pankow” erschien 2011 und dröhnt mir um die Ohren. Die Band um Sänger Andre Hertzberg und Gitarrist Jürgen Ehle  wurde auch “Rolling Stones des Ostens”  genannt und genau diesem Musikstil sind sie treu geblieben – Bluesrock vom Feinsten. Ihre Texte sind immer noch kraftvoll und provokant. Weitab vom Mainstream wird hier Position bezogen. Hertzberg immer noch cool und rotzig.

Mann Leute, wie habt ihr mir gefehlt!

Als Beispiel für Pankows Texte: Langeweile, 1988 auf dem Album “Aufruhr in den Augen”

den alten krimi so oft gelesen
rohe spaghetti zu viel gekaut
zu lange geschlafen
zu oft gebadet
und vor allem zu viel fernsehen geschaut
ich bin rumgerannt
zu viel rumgerannt
zu viel rumgerannt
ist doch nichts passiert

zu viele frauen nur angeseh’n
zu viel nur mit mir rumgespielt
zu viel gesoffen
zu viel geredet
zu viele nächte wo nichts passiert
ich bin rumgerannt
zu viel rumgerannt
zu viel rumgerannt
ist doch nichts passiert

das selbe land zu lange geseh’n
die selbe sprache zu lange gehört
zu lange gewartet
zu lange gehofft
zu lange die alten männer verehrt
ich bin rumgerannt
zu viel rumgerannt
zu viel rumgerannt
ist doch nichts passiert

ich bin rumgerannt
zu viel rumgerannt
zu viel rumgerannt
ist doch nichts passiert

2 Antworten auf „Sie spielen noch–Pankow“

  1. Ja, die mag ich auch. Unvergessen der Anblick, als ich mit meiner kleinen Familie im Frühjahr ’88 in Binz in einem Café saß und die Typen plötzlich hereinstürmten. Lange Haare, Sonnenbrille, Dreitagebart und Mäntel, die so lang waren, dass sie damit den Boden wischten. Hilfe, wer sind die denn? – war mein erster Gedanke. Dann erkannte ich Herzberg. Nach dem doch recht martialischen Intro schlürften sie dann friedlich Ihren Kaffee…
    Danke, dass Du mit dem Artikel die Erinnerungen weckst und mich neugierig gemacht hast. Nun habe ich doch wieder eine Geschenkeanregung für meine Kinder. Die wissen immer nicht so recht…

    1. Hätte ich mir ja denken können … :-). Meine Überraschung war groß, als ich das neue Album fand. Letzter Stand war, das Toni Krahl von City auf einem Konzert von der Auflösung sprach und dann haben sie „Rock’n Roll im Stadtpark“ gespielt. Das 2011er Album ist echt Spitze, kann ich dir wärmstens empfehlen.

Kommentar verfassen