Debian 9 Stretch – gelandet auf dem Server

Seit 3 Tagen läuft mein Server mit dem brandneuen Debian 9 Stretch. Das Upgrade verlief ein wenig holprig. Angeschoben per VPN  „verschluckte“ sich das Upgrade wegen einer Schwankung im Stromnetz, ein Reboot brachte eine „Kernel panic“ und erst der Neustart mit einem alten Kernel – glücklicherweise noch nicht gelöscht – ermöglichte mir den Vorgang zu beenden.

Damit waren die Probleme allerdings noch nicht endgültig vom Tisch:, denn nun meldete mir meine Nextcloud-Instanz einen Error 500. Es dauerte ein wenig bis ich die Ursache fand: Debian 9 verwendet nunmehr MariaDB statt MySQL und beim Upgrade wurde die Installation des Datenbankservers wohl nicht sauber vollzogen. Erst die Installation von MariaDB lies mich auf Nextcloud wieder zugreifen.

Die wichtigsten Neuheiten von Debian 9:

  • Kernel Version 4.9 statt 3.16
  • MariaDB statt MySQL, das vollständig entfernt wurde
  • PHP 7 statt PHP 5.6, damit entfällt also auch das per ppa installierte Konstrukt bei meinem Server

Da ich Debian nicht als Desktopsystem verwende, sind das schon die wichtigsten Neuerungen für meinen Server. Die wichtigsten Anwendungen wie Plex und Webmin liefen ohne Probleme …

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.