Nextcloud – Migration die 2.

Keine Angst – meine Instanz von Nextcloud läuft immer noch problemlos. Ich möchte hier lediglich auf einen Newsbeitrag auf nextcloud.com  von Jos Portvliet hinweisen, in dem er sich näher mit den Einzelschritten der Migration (der Link verweist auf den Originalbeitrag von Jos auf seinem Blog) befaßt.

Erste wichtige Nachricht: eine Migration zum jetzigen Zeitpunkt ist nicht nötig! Sowohl die aktuelle, als auch folgende Versionen (hier wird Poortvliet sehr zurückhaltend) von ownCloud und Nextcloud werden kompatibel sein. Die Macher von Nextcloud wollen das auch längere Zeit durchhalten, allerdings hängt das nicht von ihnen allein ab – klingt so zwischen den Zeilen durch. Außerdem bietet Nextcloud bereits jetzt neue Funktionen an und zukünftige Releases werden hier weiter machen.

Bei Nextcloud scheint man sich trotz aller Differenzen mit der owncloud.Inc für den „sanften Weg“ der Trennung entschieden zu haben. Ich persönlich finde das auch ausgesprochen angenehm, am Ende ist ownCloud ein Produkt der Herren, die heute bei Nextcloud das Sagen haben.

Da es wohl gerade bei der Paketierung für die verschiedenen Linux-Distributionen in der Vergangenheit zu Fehlern kam, verzichtet man im Moment auf eben diese. Man sei in Gesprächen mit verschiedenen Projekten, um zu erreichen, dass dieselben Nextcloud in ihre Repositories aufnehmen. Da sieht es für mich als Debianuser wohl ein wenig mau aus, da die Herren von Debian eher etwas konservativ an neue Softwareversionen herangehen 😉 .

Im folgenden erläutert Poortvliet die einzelnen Schritte der Migration etwas ausführlicher, als ich das gestern getan habe. Als Hilfestellung sehr gut geeignet …

Ich fand den Artikel vor allem wegen der hier angeführten Informationen sehr interessant. Ansonsten empfehle ich dem Interessenten die gelegentliche Lektüre der News bei Nextcloud: bisher wird man über aktuelle und zu erwartende Entwicklungen sehr gut auf dem Laufenden gehalten!

7 Antworten auf „Nextcloud – Migration die 2.“

  1. Hallo

    Ich hoffe du kannst mir helfen. Ich habe jetzt auch das Upgrade gemacht. Das lief auch alles soweit ohne Probleme. Eine „Sicherheits- & Einrichtungswarnungen“ verstehe ich allerdings nicht bzw. kann diese nicht beheben: „Some files have not passed the integrity check. Further information on how to resolve this issue can be found in our documentation. (List of invalid files… / Rescan…)“ In der Liste geht es um einen ungültigen Hash bei der – .htaccess.
    Ich habe bereits schon die originale .htaccess aus dem Download von Nextcloud auf den Server geladen und danach den Rescan gemacht (über die Admin-Oberfläche). Auch den Apache-Server habe ich neu gestartet.

    Wäre super, wenn ich hier Hilfe bekomme

    1. Hallo Thomas,

      nach dem ersetzen der Datei einfach ein rescan durchführen …
      Ansonsten ist es ja eigentlich kein Problem, wenn du deine htaccess selbst editiert hast, die hat dann nun mal einen anderen hash als die von nextcloud mitgelieferte …

      Gruß
      Karsten

        1. Sorry Thomas,

          wegen der verspäteten Antwort und dem ungenauen Lesen deiner ersten Anfrage …
          Wenn du ein rescan durchgeführt hast, sollte die .htaccess nicht mehr auftauchen. Gibt die Meldung eventuell weitere Dateien an? Bei mir waren es Beispieldateien im config-Verzeichnis die noch angemeckert wurden. Ich glaube eine davon war eine config-sample.php.

          Gruß
          Karsten

    1. Hallo Markus

      Ich habe noch zwei weitere Meldungen. Die verstehe ich aber. Bei zwei Apps wurde durch mich in der Info.xml eine Änderung vorgenommen. Das habe ich übrigens auch bei der .htaccess gemacht, also eine manuelle Änderung. Ich denke dass dies die Ursache ist.

      Kann ma. Die Meldung irgendwie unterdrücken?

      Installiert habe ich die NC auf einem Managed Server bei Strato.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.