Familiengeschichte

Persönliches auf einem Blog? Gefährlich, etwa genauso gefährlich wie der heute übliche Seelenstriptease auf dem “Fratzenbuch”. Trotz dieser Bedenken meinerseits will ich  heute und hier einiges sehr Persönliches veröffentlichen. Als Denkanstoß, als Wortmeldung …

In diesem Jahr 2014 jährt sich der Beginn des bis dahin mörderischsten Krieges der Menschheitsgeschichte zum 100. Mal. Als dieser Krieg nach 4 Jahren zu Ende ging, konnte sich kaum jemand vorstellen, dass dieser staatlich organisierte und sanktionierte Massenmord noch einmal eine Steigerung erfahren könnte. Und doch war es so, 21 Jahre nach dem Ende des ersten begann der zweite große Krieg. Noch schlimmer, noch blutiger und in einem bisher nicht gekanntem Ausmaß, starben in diesem Krieg nicht in erster Linie Soldaten, sondern Millionen Zivilisten fanden den Tod, wurden ermordet, abgeschlachtet.

Nach dem Ende des II. Weltkrieges formierten sich zwei Militärblöcke, die sich – immer am Rande eines Krieges – bis an die Zähne bewaffnet gegenüberstanden. Auf beiden Seiten des “Eisernen Vorhangs” standen Armeen, die eine Größe erreichten, die  wenige Jahre vorher einfach unvorstellbar gewesen sind. Die Feuerkraft dieser Verbände erreichte eine Dimension, die zur mehrfachen Vernichtung der Menschheit ausgereicht hätte. Die Kosten dieser gigantischen Militärmaschinerie führte schließlich zum Kollaps einer der beiden “Supermächte”, ein Schicksal dem die andere wohl nur knapp entging.

Bereits kurze Zeit nach dem Zusammenbruch der einen Weltmacht, nach der vertanen Möglichkeit, eine wirkliche “Friedensordnung” zu etablieren, wird durch die überlebende  Kraft des gerade überstandenen “Kalten Krieges” erneut gezündelt. Fest gefangen im Wahn die einzige bestimmende Kraft in der Welt zu sein und – noch schlimmer – im Bestreben die einzige Weltmacht bleiben zu wollen, erleben wir im Moment den Amoklauf der us-amerikanischen Politik. Nach sinnlosen, verlustreichen und erfolglosen Kriegen der USA über den gesamten Erdball verteilt, wird heute in der Ukraine “Krisenmanagement” betrieben wie zu den dunkelsten Zeiten des Kalten Krieges.

Und Deutschland? Unsere Politik handelt wie ein williger Lehnsmann: ohne eigene Ideen, unselbständig und gehorsam. Erhofft man sich doch auf diese Weise den “Deutschland zustehenden Platz” in der Welt zu erlangen. Verbrämt wird diese Nibelungentreue mit Freiheits- und  Demokratiegeschwafel, Gerede vom Kampf um die Menschenrechte und man hat einen alten, neuen Feind etabliert. Aus allen medialen Rohren versucht man dem deutschen Volk den “Russen” als Feind zu präsentieren. Bisher scheinen diese Versuche weitestgehend erfolglos zu sein. Bis jetzt …

Was hat das alles mit mir und meiner Familiengeschichte zu tun? Vieles. Alles. „Familiengeschichte“ weiterlesen