owncloud 6 auf Synology Diskstation

Durch einige Kommentatoren hier im Blog bin ich darauf aufmerksam geworden, dass die Synocommunity eine Veränderung in ihrem ownCloud-Paket vorgenommen hat: das Datenverzeichnis von ownCloud wird nunmehr direkt unter Volume1 angelegt. Um eine fehlerfreie Installation zu ermöglichen, muss dieses Verzeichnis aber bereits existieren! Existiert dieses Verzeichnis nicht vor der Installation, scheitert der gesamte Vorgang.

Ich habe gestern noch ein wenig recherchiert, aber keine entsprechenden Hinweise auf dieses Problem gefunden. Warum die Daten nunmehr aus dem Standardverzeichnis von ownCloud ausgelagert werden erschliesst sich mir nicht wirklich. Ich persönlich bin halte es auch für falsch, denn man bewegt sich damit weg von der Originalsoftware. Solche eigenmächtigen „Anpassungen“ können früher oder später zu erheblichen Problemen führen …
 
Seit gestern steht übrigens die Betaversion von DSM 5.0 bei Synology zum Download bereit. Solltet ihr ownCloud auf der Diskstation einsetzen, solltet ihr diese Testversion nicht installieren. Hier wurde von PHP-Problemen berichtet (Kommentare von Ati) …
 

 

 

Kommentar verfassen