Christoph Friedrich von Bismarck

Weiter mit den aus der Altmark stammenden Generälen. Natürlich kommt man nicht an der Familie Bismarck vorbei, die nicht nur einen General in ihrer Ahnenreihe hatte (auch wenn der „eiserne Kanzler“ es lediglich zum Oberst ehrenhalber geschafft hat).

Christoph Friedrich von Bismarck, preußischer Generalmajor

  • geboren am 24.02.1652 in Havelberg
  • Vater: Valentin Busso, kurbrandenburgischer Kapitän und Erbherr auf Schönhausen, Fischbeck und halb Briest
  • Mutter: Anna Katharina, geb. von Bardeleben
  • Christoph Friedrich trat 1667 der brandenburgischen Garde bei
  • 1669 Sergeant in wolfenbüttelschen Diensten
  • 1672 Fähnrich in holländischen Diensten
  • 1674 Lieutenant
  • 1675 als Kapitän in kurbrandenb. Dienste
  • 1676/79 Feldzug in Pommern: Belagerung von Stettin und Landung auf Rügen
  • 1680 Major
  • 1686 Feldzug gegen die Türken, bei Ofen ausgezeichnet
  • 15.1.1687 Oberstlieutenant beim Regiment Kurprinz zu Fuß (Nr.6)
  • 1689/90 bei der Belagerung von Bonn
  • 20.07.1690 Oberst
  • 4.10.1690 Kommandant von Küstrin
  • 10.02.1704 Kommandantenstelle abgegeben
  • 20.05.1704 Generalmajor
  • gest. 24.12.1704 zu Küstrin
  • 21.2.1705 beigesetzt in Schönhausen
  • Herr auf Schönhausen, Fischbeck und Riebnitz
  • verheiratet 24.1.1681 mit Luise Margarete von der Asseburg a.d.H Neinburg, gest. 18.12.1698 in Küstrin
  • verheiratet 20.1.1700 mit Margarete Helene von Wulffen a.d.H. Tempelberg

Mehr ist nicht zu finden über unseren ersten General von Bismarck.

Quelle: Kurt v. Priesdorff, „Soldatisches Führertum“, Band 1, S.76, Nr. 124

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.