Plexmediaserver auf Debian 8 startet nicht beim Boot-Vorgang

Ich setze seit geraumer Zeit den Plexmediaserver zu Hause ein. Die einfache Handhabung und das reibungslose Zusammenspiel mit der gesamten Bandbreite von Mediengeräten – vom Samsung TV und Blueray-Player, über Smartphone, Tablets, PC bis hin zu den Sonos-Playern – hat mich zum Einsatz bewogen. Egal ob Bilder, Musikdateien oder Filme – der Plexmediaserver ist ein hervorragendes Tool zur Verwaltung.

Plexmediaserver ist auf meinem HP Microserver installiert, als Betriebssystem dient Debian. Ursprünglich Debian 7, seit geraumer Zeit Debian 8. Seit der Umstellung auf Debian 8 hatte ich ein kleines Problem: Plexmediaserver wurde während des Bootvorganges nicht mehr gestartet, ein manueller Start allerdings funktionierte klaglos. Nach einigen erfolglosen Versuchen das Problem zu lösen, fand ich mich mit dem Status Quo ab. War ja keine wirkliche Schwierigkeit für mich … Und genau da liegt der Hase im Pfeffer: ist es mir gelungen das Umfeld an die Nutzung des Plexmediaservers zu gewöhnen, so erwartet man nunmehr auch, dass dessen Dienste zur Verfügung stehen. Immer! 😉

Nun ja das Problem stand also wieder im Fokus und ich hatte am Wochenende Zeit mich auch damit zu beschäftigen. Die Ursache war auch schnell gefunden, die Lösung wie immer recht einfach.

Debian verwendet seit Version 8 Systemd statt der bisherigen Startumgebung Sysvinit. Und genau seit diesem Zeitpunkt startete mein Plexmediaserver nicht mehr automatisch …

Nachdem ich mich nunmehr ein wenig mit Systemd beschäftigt habe war die Lösung relativ einfach gefunden. Zunächst den Status des Plemediaservers prüfen:

service plexmediaserver status

plex21
Und bereits in Zeile 2 der Ausgabe wird das Problem deutlich: der Dienst ist disabled, also abgeschaltet, deshalb wird er von Systemd beim Bootvorgang nicht berücksichtigt. Um ihn einzuschalten wird sysctl benutzt, damit können Kernelparameter in der Laufzeit geändert werden.

sysctl enable plexmediaserver

Eine erneute Prüfung des Status des Plexmediaservers zeigt, dass der Dienst nunmehr enabled, also eingeschaltet ist.

plex22

 

Ein Reboot des System diente als Test und tatsächlich wird der Plexmediaserver nunmehr auch wieder automatisch beim Booten gestartet.

Debian 8.3 Jessie

Es ist schon ein paar Tage her – genauer seit dem 23.01.16 – das Debian ein neues Wartungsrelease für die aktuelle Version 8 veröffentlichte, aber ich möchte trotzdem darauf verweisen. Manchmal bin ich noch ein wenig konservativer als die Damen und Herren von Debian und warte mit der Aktualisierung meiner Systeme. Insbesondere bei Servern bin ich ein wenig vorsichtig. So habe ich erst am vergangenen Wochenende meinen HP Microserver aktualisiert.

In Debian 8.3 werden etwa 100 Pakete aktualisiert. Insbesondere Sicherheitslücken werden geschlossen. Der in Debian 8 enthaltene Kernel 3.16.7 bleibt allerdings – aus Stabilitätsgründen wie es heisst.

Alle Änderungen sind in der Changelog bei Debian aufgelistet.

Neues Einlesen der Quellen

apt-get update

Upgrade ausführen

apt-get dist-upgrade

Bei mir lief das Upgrade ohne Schwierigkeiten durch und bisher sind auch keine Probleme in meinem System feststellbar. Sollte auch so sein beim stable Release von Debian …