Debian und Multiarch

Debian unterstützt seit Version 7 Multiarch, was soviel wie Multiarchitecture heisst. Praktisch bedeutet das, dass man z.B. auf einem 64bit-System auch 32bit-Programme installieren kann. Natürlich ist nicht nur dieser Weg möglich, neben 32bit-Programmen werden auch Architekturen wie ARM, MIPS, PowerPC unterstützt. In der kleinen Tabelle sind mögliche Architekturen aufgeführt. Häufigster Anwendungsfall wird aber sicherlich die Installation von 32bit-Programmen auf 64bit-Systemen sein

Name Beschreibung
i386 32-Bit x86-Intel und AMD-Prozessoren
amd64 64-Bit x86-Intel und AMD-Prozessoren
armel ARM EABI
armhf ARMv7 (EABI hard-float ABI)
s390x IBM System z
ia64 Intel Itanium
mips MIPS (big-endian)
mipsel MIPS (little-endian)
powerpc PowerPC
s390 IBM S/390
sparc SPARC

War mir diese Funktionalität bisher ziemlich gleichgültig, musste ich mich in den vergangenen Tagen tatsächlich näher mit der Materie beschäftigen. Der Grund lag darin, dass der Teamviewer – ein praktisches Tool für den Remotezugriff auf Rechner – nicht als echtes 64bit-Paket zur Verfügung gestellt wird. Das gilt im Übrigen für einige von Windows auf Linux portierte Programme, wie z.B. Skype, Googleearth oder Softmakeroffice. Selbst das FlashPlugin für diverse Browser wurde lange nur in einer 32bit-Version bereit gestellt.

Mit der Aktivierung von Multiarch, liess sich Teamviewer dann ohne Schwierigkeiten installieren. Mit

dpkg --add-architecture i386
apt update

wurde Multiarch aktiviert. Fertig!