Updates – ownCloud 5.09 auf Synology

Wie bereits vor meinem Urlaub angekündigt, habe ich heute die Serverversion 5.09 auf meiner Synology Diskstation 211+ installiert. Leider ist auf der Webseite von Erik Gielians seit Juni nichts mehr aktualisiert worden, somit auch die Quelle im Paketzentrum der Diskstation immer noch auf Version 5.07. Ich hoffe, dass es bei Erik bald weiter geht, waren seine Pakete doch immer sehr stabil und er lieferte die Updates immer schnell und zuverlässig.

Die Installation eines Updates bzw. das Einspielen einer neuen Version des ownCloud-Servers stellt aber nun auch nicht so ein Riesenproblem dar, dass man es nicht auch selbst durchführen könnte. Die Einbindung ins Paketcenter wie die Versionen Eriks, stellen aber die elegantere Variante dar.
Ich verwende auf meiner Diskstation die Variante mit SQLlite und natürlich den Apache als Webserver. Habt ihr diese Standardvariante ebenfalls, ist die Installation der neuen Version an sich kein Problem. Folgende Schritte führten bei mir zum Erfolg:
  1. Kopie des Datenverzeichnisses meiner ownCloud-Instanz ( /web/owncloud/data)
  2. Sicherung der Kontakt- und Kalenderdaten. Speichert eure Dateien auf dem lokalen Rechner. Auch die Export- bzw. Sicherungsfunktionen von ownCloud könnt ihr nutzen. Ich selbst favorisiere Variante 1 und werde nur auf diese kurz eingehen.
  3. Deinstallation von ownCloud auf der Diskstation.
  4. Download des Programmarchivs von owncloud.org und Entpacken auf dem lokalen Rechner.
  5. Kopie des entpackten Verzeichnisses auf die Diskstation unter /volume1/web (im Filemanager einfach in das Verzeichnis /web schieben)
  6. Nach Abschluss des Kopiervorgangs, das vorher gesicherte Verzeichnis data wieder zurück schieben
  7. Anmeldung am owncloud-Server, ihr werdet mit folgender Meldung konfrontiert
  8. Anmeldung als root (nicht als admin) per ssh oder telnet an der Diskstation und Rechte vergeben:

    chown -R nobody:nobody /volume1/web/owncloud/data

  9. Anmeldung an der Diskstation und wie aufgefordert den neuen Administrator anlegen.
  10. Fertig!
Danach bleibt nur noch der Import eurer Kalender- und Kontaktdaten (am besten nutzt ihr die Daten eurer Clients). 

Updates – WordPress 3.6

Das neue "Logo" meines Blogs
Das neue „Logo“ meines Blogs

Zurück aus den Dolomiten und noch eine Woche Urlaub – Zeit für ein paar Updates.

Am 02.08. ist die Version 3.6 von WordPress veröffentlicht worden. Gestern Abend habe ich gleich die Aktualisierung vorgenommen. Wie empfohlen erst ein komplettes Backup meines Blogs gemacht – ich nutze dazu das Plugin BackWPup – und direkt von der Oberfläche das Update gestartet. Lief problemlos durch und nach wenigen Minuten war mein Blog aktualisiert …
 
Insgesamt wurden bei diesem Versionssprung 700 Änderungen vorgenommen. Eine komplette Liste der Neuerungen findet ihr im Codex von WordPress.org … Viel zu viele um sie hier alle im Einzelnen aufzuzählen, deshalb möchte ich mich auf einige wenige beschränken:
  1. Neues Thema 2013. Es mag sein, dass einige bahnbrechende Funktionen im Thema Einzug gehalten haben, die Optik finde ich persönlich grauenhaft … Kein Thema für mich, aber pünktlich zur neuen Revision wurde auch das von mir verwendete Thema Suffusion aktualisiert. Auf den ersten Blick eine gelungene Integration der neuen Funktionen.
  2. Das „Umlaute-Problem“ wurde gelöst, soll heißen WordPress wandelt deutsche Umlaute nunmehr korrekt um
  3. Verbesserungen beim Einbinden von Medien wurden vorgenommen und das ist wohl das eigentliche Highlight für den „Normal-Blogger“. Es genügt nunmehr den Link zur Mediendate zu setzen, keine Einbindung per Flash-Plugin mehr nötig! Super Sache.
  4. Einige Verbesserungen beim Autorensystem. Interessant bei Blogs mit mehreren Autoren – coming soon in diesem Blog wie es aussieht. 😉
Daneben gab es die Ankündigung, das Version 3.7 im Oktober und 3.8 im Dezember veröffentlicht werden sollen. 3.8 dann mit dem neuen Standardthema 2014 – höffentlich wird das dann etwas „hübscher“ …