Nextcloud 11.02 veröffentlicht

Gestern wurde Nextcloud 11.02 veröffentlicht. Laut Nextcloud bringt das Update Verbesserungen für Stabilität und Sicherheit „und wie immer empfehlen wir allen Anwendern die Installation„.

Meldung im Admin-Bereich

Der integrierte Updater arbeitet auch dieses Mal ohne Probleme und das System wird anstandslos aktualisiert. Nach dem Download und der Installation der entsprechenden Dateien, meldet die Nextcloud-Instanz die Bereitschaft zum Update.

Auch dieser Schritt ief ohne mein Eingreifen problemlos durch. Nur die Erfolgsmeldung nervte wieder ein wenig – sämtliche neben der Dateisynchronisation Apps wurden deaktiviert. Von Contacts bis zur QOwnNotesAPI war tatsächlich alles dabei.

Ich muss mich korrigieren – Activities wurde nicht deaktiviert 😉 . Tatsächlich artet diese „Drittanbieterorgie“ langsam etwas aus.

Zwei der o.a. Apps habe ich erst kürzlich installiert:

  1. AppOrder. Ermöglicht es, die Reihenfolge der Apps im Menu eigenen Wünschen zu verändern. Nicht zwingend notwendig, aber schön
  2. Direct_Menu. „Zaubert“ eine Menuleiste in das Web-Frontend. Erspart das Aufklappen des Standardmenus von Nextcloud. Wichtigkeit wie o.a.
So sieht’s dann aus, wenn man Directmenu nutzt …

Fazit: Die Fehler der Vergangenheit die Updates betreffend, scheinen sauber ausgemerzt. Das Update funktioniert nunmehr zum wiederholten Mal völlig problemlos. Das nervige Deaktivieren von „Drittanbieter-Apps“ ist am Ende nur ein Schönheitsfehler. Zumindest die grundlegenden Funktionen wie Kalender- und Kontaktsychronisation sollen ab Version 12 vollständig integriert sein las ich irgendwo.

Eine verkürzte Changelog zu Nextcloud 11.02 findet man im o.a. Blog-Beitrag:

  • LDAP-Handhabung verbessert sich
  • Profildaten zur Bereitstellung hinzufügen
  • Fix Erkennung der neuen iOS App
  • Stellen Sie sicher, dass ungültige Bilder die Protokolldatei nicht überschwemmen
  • Verbesserungen der Aktivitäten App
  • Fixes zu ServerInfo
  • Minor App Beschreibung fixes
  • Verschiedene andere Stabilitäts- und Sicherheitsverbesserungen