ownCloud auf der Synology Diskstation

owncloud.jpegSeit dem Umzug meiner ownCloud-Instanz auf den RaspberryPi ist das ja eigentlich nicht mehr meine Baustelle, ein Kommentar zu den verschiedenen Paketen und der häufige Zugriff auf den Beitrag über die Installation von ownCloud auf die Synology Diskstation animiert mich aber dazu etwas zu schreiben.

Situationsbeschreibung:
 
ownCloud ist kein Bestandteil des Betriebssystems der Diskstation, sondern wird durch „unabhängige“ Paketbetreuer bereit gestellt. In der Vergangenheit war das eine Einzelperson, Eric Gielians der mit sehr viel Enthusiasmus die jeweils aktuelle Version von ownCloud zu einem Synology-Paket „schnürte“ und zur Verfügung stellte. In meinem Artikel vom April beschreibe ich die Einbindung seiner Quelle in das Paket-Zentrum der Diskstation.
Seit Mitte des Jahres hat sich eine Gruppe, die sich „Syno-Community“ nennt des Programms angenommen. Dabei wurde durch diese Gruppe recht rüde vorgegegangen, aber auch darüber schrieb ich schon. Die Syno-Community verwendet natürlich einen anderen Server zur Bereitstellung der Pakete.
Durch einen Leser dieses Blogs darauf aufmerksam gemacht, zeigt sich das Eric’s Enthusiasmus scheinbar nachgelassen hat, er keine Zeit hat oder welche Gründe er auch haben mag – auf jeden Fall ist die letzte Version die er zur Verfügung stellt ownCloud 5.0.11. Die aktuelle Version ownClouds ist aber die 5.0.13. Im Interesse einer hohen Aktualität des ownCloud-Servers kann man nunmehr darüber nachdenken, die Paketquelle zu wechseln.
 
Ich gehe allerdings davon aus, dass ein Wechsel nicht ohne Komplikationen möglich ist (z.T. werden andere Pfade verwendet usw.)! Bevor ihr die neue Paketquelle verwendet, solltet ihr unbedingt eine aktuelle Datensicherung bereit halten, um sie nach Installation der „anderen“ Version einspielen zu können.
 
Am besten solltet ihr Erics Version komplett deinstallieren, die Paketquelle löschen, die Paketquelle der Syno-Community ( http://packages.synocommunity.com) einstellen und danach ownCloud erneut installieren. Eine genaue Beschreibung, wie ihr diese Installation bewerkstelligt, findet ihr bei Bitblokes.de .