Die Würfel sind gefallen – Kanotix wird meine "Heimdistribution"

kanotix-logo-150x150Gestern Abend habe ich diverse Tests mit den Kandidaten meiner Wahl zum Thema Heimdistribution durchgeführt und Kanotix ist als strahlender Sieger aus diesen Tests hervor gegangen. Ich hatte es ja bereits vermutet, ganz einfach weil Kanotix wie (K)Ubuntu debianbasiert ist  und deshalb am Besten meine Auswahlkriterien erfüllt. Ein klassischer Start-Ziel-Sieg also.

Neben den von mir gesetzten Prämissen (KDE, diverse Programme ausserhalb der Standardinstallation unter anderem der ownCloud-Client) gefiel mir Kanotix vor allem wegen der Geschwindigkeit und Aktualität der Komponenten. Die hochgelobten Qualitäten der Distribution in Bezug auf die Hardwareerkennung konnte ich noch nicht testen, da meine Tests ausschließlich in der VirtualBox liefen …

Der eigentliche Härtetest wird (wohl am Wochenende) die Installation auf meinem Rechner zu Hause sein. Auch wenn ich einiges an Widerstand seitens meiner besseren Hälfte erwarte, oder das Wetter wider Erwarten bereits am Wochenende dafür sorgen wird, dass ich keine Zeit habe, steht der Wechsel auf dem Plan. Ich bin auch gespannt, ob ich meine /home-Partition weiter verwenden kann: der SLED von Novell hat sich nicht installieren lassen bei bestehender Partition.

Weitere Informationen findet ihr auf der Website der Distribution oder auch bei Bitblokes …