ownCloud 8.0.4 und ownNotes

ownnote-notes-for-owncloudBereits seit 3 Jahren setze ich ownCloud ein und habe so auch Einiges von den – ich nenne es mal so – „Höhen und Tiefen“ bei der Entwicklung dieser Software mitgemacht. Traurige Höhepunkte gab es ebenso wie erfreuliche Entwicklungen. Nebenher hat sich im Laufe der Jahre auch die Installationsbasis meines ownCloud-Servers verändert: ursprünglich auf einer Diskstation von Synology installiert, führte der Weg über einen Raspberry Pi schließlich zu einem dedizierten Server.

Die eigentliche Stärke ownClouds gegenüber dem Wettbewerb liegt meiner Meinung nach weniger in der reinen Datensynchronisation – hier gibt es durchaus Alternativen. Seafile beispielsweise hat eine große Fangemeinde, auch eine Synchronisation per rsync wäre durchaus eine Alternative zu ownCloud.

Wenn ownCloud nicht mehr bieten würde als reine Dateisynchronisation. Neben dieser plattformübergreifenden Dateisynchronisation sind mir selbst Kontakte und Kalenderdaten wichtig. Inzwischen gibt es auch – ich persönlich habe lange darauf gewartet – eine sehr gut funktionierende App zur Verwaltung von Notizen. Meine alternativ eingesetzten Anwendungen zur Verwaltung von Notizen haben so ihre Schwächen: während beispielsweise Evernote meine Daten außerhalb meiner direkten „Einflußsphäre“ speichert (also praktisch den Gedanken der eigenen Cloud ad absurdum führt), glänzt die Samsung eigene App SNote auf meinem Galaxy Note 4 nicht gerade mit Exportmöglichkeiten.

Die für ownCloud entwickelte App ownNote hatte ich letztmalig im Januar 2014 geprüft, das Ergebnis dieser Prüfung war – sagen wir mal so – ernüchternd. Da sich der Leidendruck bezüglich einer funktionierenden Notizverwaltung gerade wieder einmal erhöhte, prüfte ich ohne große Hoffnung den Entwicklungsstand und wurde durchaus positiv überrascht. ownNote 1.0 funktioniert deutlich besser als sein Vorgänger aus 2014. Die Notizen werden im HTML-Format gesoeichert und so eine Synchronisation auf tatsächlich allen Clients realisiert. Für Android existiert eine kostenpflichtige App (ich glaube einmalig 1,11€), für das iPhone wird derzeit eine entsprechende Anwendung geschmiedet.

Von den Entwicklern werden folgende Eigenschaften genannt:

  • wysiwyg-Editor
  • Evernote-  und oneNote-Dateien können importiert werden, da ebenfalls mit HTML arbeitend
  • Notizen können kategorisiert und gruppiert werden
  • Link-Verknüpfungen möglich
  • Bilder einfügbar
  • verschiedene Schriftformate und diverse Formatierungen

Meine ersten Tests verliefen durchaus erfolgreich. Wieder eine kleine Lücke geschlossen …

Ach ja, am Sonntag wurde ownCloud 8.04 auf meinem Server installiert. Bisher existiert keine Cahangelog auf owncloud.org. Allerdings handelte es sich durchaus um eine größere Aktualisierung, inklusive Datenbank und Abschaltung der „3rdParty Apps“ Contact, Calendar und eben auch ownNote. Eine einfache Aktivierung nach dem Update genügte, um die Apps wieder verwenden zu können.

Mich würde es freuen, wenn gerade die genannten Anwendungen aus dem Status“3rdParty“ herausgenommen und wieder fester Bestandteil von ownCloud werden würden. Wie schon erwähnt, genau diese Apps machen für mich den Mehrwert ownCloud gegenüber der Konkurrenz aus.

Aber, irgendetwas ist immer …

12 Antworten auf „ownCloud 8.0.4 und ownNotes“

  1. Hey,
    ich kann deine Bedarf nach einer guten Notizen-App für die OC gut nachvollziehen. Allerdings gibt es ja schon eine offizielle: https://github.com/owncloud/notes , die auch „fester Bestandteil“ von ownCloud ist.
    Diese ist aber mehr als rudimentär und soll eher auf „ablenkungsfreies“ schreiben zielen.
    („The Notes app is a distraction free notes taking app“)
    Ich bin gerade schwer am überlegen was die Vorteile, bzw. Nachteile der beiden beschrieben Varianten sind.

    notes:
    + fester Bestandteil der OC
    + kann offline auf einfachste weise bearbeitet werden (liegen als txt-Dateien im Sync-Ordner vor)
    + OpenSource app für Android (MyOwnNotes – auch wenn diese bei mir gerade nicht funktioniert)
    – sehr einfach / keine extra features (zB Check-Listen)

    ownNotes:
    + viele extras (gegenüber reinem Text; zB Bilder anhängen)
    – kein OpenSource Client für zB Android
    (- offline editing möglich?!)

    Vielleicht hast du ja noch ein paar Gedanken dazu.

    Gruß,
    Rainer

    1. Hallo Reiner,
      inzwischen habe ich ownNote ja ein paar Tage im Einsatz und meine Begeisterung hat sich nicht gelegt. Neben den vielfältigen Möglichkeiten der Formatierung, Einfügen von Bildern und Links ist das Programm einfach zu handhaben. Weitere Vorteile:
      – Gruppierung und Kategorisierung der Notizen
      – es gibt eine (kostenpflichtige) App für Android
      – Notizen können offline geschrieben werde. Synchronisation erfolgt nach Verbindung mit dem Server
      – Dateien werden im HTML-Format auch auf der Clientseite gespeichert

      Ich für meinen Teil bin zufrieden. Nebenher können Notizen aus Evernote und OneNote – also von allen Programmen, die ihre Daten in HTML speichern – importiert werden.

      Gruß
      Karsten

  2. Und wie sieht es mit den Möglichkeiten aus, offline am PC zu arbeiten? Also per HTML direkt dann etwas zu machen?
    Gruß,
    Rainer

    1. Hallo Rainer,

      natürlich können die HTML-Dateien auch am Arbeitsplatz editiert werden. Voraussetzung: ein Editor und (rudimentäre) HTML-Kenntnisse.

  3. Hallo Karsten,

    du schreibst „Die Notizen werden im HTML-Format gespeichert“, weißt du, wo sie liegen? Ich habe auch ownCloud und ownNote installiert, es läuft alles rund, aber die html-Dateien kann ich nicht finden. Auf der github-Seite https://github.com/Fmstrat/ownnote steht etwas von einem /Notes-Ordner, in die man seine Evernote-Exporte packen soll. Auch so ein Ordner befindet sich nicht bei mir. Hast du einen /Notes-Ordner?

    Viele Grüße
    Harald

    1. Hallo Harald,
      die Notizen werden tatsächlich beim Desktopclient im Verzeichnis owncloudNotes gespeichert.Für die Androiden gibt es eine (kostenpflichtige) App zur Synchronisation.

      Karsten

  4. Hallo, ich benutze seit kurzem ownnote für owncloud. Funktioniert auch auf Android Handy. Nur, wie synchronisieren ich mit meinem Windows PC? Wenn ich jetzt das noch kann und demnächst mein SSL Zertifikat für owncloud habe, wäre ich ein zufriedener Benutzer…
    Gruss
    Hubmoritz

  5. Hallihallo,

    danke Karsten für den Artikel!
    Kann man ownnote auch an eine Mailbox binden, so dass man Notizen per Mail anlegen (lassen) kann? Diese Funktion (damals in der kostenfreien Evernote-Version) sehr hilfreich und auch in OneNote schätze ich diese Option sehr…

    Kann man Notzizbücher auch verschachteln?

    Vielen Dank.
    MfG
    Stefan

    1. Hallo Stefan,

      Anbindung per Mail – kenne ich nicht und wird wohl auch nicht gehen. Ansonsten existieren für Android und iOS Apps zur Synchronisation und Bearbeitung. Auf dem Rechner wird im ownCloud-Verzeichnis ein eigenes Unterverzeichnis für die Notizen angelegt. Die Notizen selbst sind im HTML-Format.
      Wenn ich am PC arbeite nutze ich das Webfrontend von ownCloud für meine Notizen, die ich hier mit einen Wysiwyg-Editor bearbeiten kann. Ähnlich am Androiden …
      Die Notizen lassen sich gruppieren, falls du das mit verschachteln meinst …

      Gruß Karsten

  6. Wie ist denn der stand dazu?
    Ich habe gerade OwnNote 1.08 vom 10. Mai 2016 installiert.
    Es sollte unter Apps und nicht als 3rdParty installiert werden.

    Sind Die beiden von Euch genannten fusioniert?
    Gibt es eine PC/Linux/Mac App oder arbeitet ihr alle im Browser?

    Irgendwie macht es das wieder etwas unkomfortabler.
    Aber die Vorteile überwiegen dann doch :-/

    Referencing to: https://apps.owncloud.com/content/show.php/ownNote+-+Notes+Application?content=168512

    1. Ich verwende genau dieselbe App. Inzwischen speichere ich die Notizen auch nur noch in der Datenbank, eine Bearbeitung erfolgt nur noch per Browser (selten) bzw. am Androiden.
      Ob eine Verschmelzung stattgefunden hat weiß ich nicht, ist traditionell etwas „unübersichtlich“ 😉 .
      Ich setzte da ein wenig auf Nextcloud, auch ein wenig Ordnung in die Sache zu bringen …

      Gruß
      Karsten

Kommentar verfassen