Dynamisches DNS mit Selfhost.de

Seit etwa 10 Jahren nutzte ich das kostenlose Angebot von DynDNS.com um den Zugriff auf mein Heimnetzwerk über das Internet zu gewährleisten per dynamischem DNS. Die Amerikaner änderten kürzlich die Bedingungen und man muss nun regelmäßig seinen Account aktualisieren, um weiterhin in den Genuss dieser kostenlosen Dienstleistung zu kommen. Prinzipiell sicher legitim, aber unbequem …

Grund genug sich nach einer Alternative umzusehen und ich wurde beim sächsischen Provider Selfhost.de auch schnell fündig: ein kostenloser DynDNS-Dienst. Auf den ersten Blick keine Hintertürchen, guter Support scheint Pflicht zu sein. Also Anmeldung vollzogen, Daten erhalten, Fritz!Box umkonfiguriert (Beschreibung findet ihr bei Bedarf auf der Supportseite von Selfhost). Die ganze Sache hat keine 5 Minuten gedauert.

Der Test mit dem Smartphone funktionierte tadellos, die Anmeldung schien sogar deutlich schneller gewesen zu sein. Als Abschluß noch den Account bei DynDNS.com gelöscht …