Microsoft und die Assi-Partei

Habt ihr das schon mitbekommen? Microsoft hat eine „Werbekampagne“ losgetreten, in dem sie auf die „Assi-Partei“ eines „Dr. A. Berkannt“ verweist. Für mich wieder ein ordentlicher Griff ins Kl…

Aber lest selbst bei Microsoft, Virato und Basic-Thinking nach. Da fällt mir nicht mal was als Schlagwort ein … 🙁

Neues aus der IT

IT NewsIn der Firma haben sich über die Zeit einige Probleme angesammelt und nach der Vorstellung einer Konzeption habe ich jetzt „grünes Licht“ für einige durchaus grundlegende Veränderungen erhalten, die z.T. bis zum Endbenutzer durchschlagen werden. Für mich eine sehr glückliche Entwicklung. Kernstück der Veränderungen sind die Einführung des Groupwiseclients bei allen Benutzern und LibreOffice in der Novell-Edition als Standardprogramm.

Die einheitliche Nutzung des Groupwiseclients ist Voraussetzung für die Einführung von Vibe und die Vorteile einer solchen „Teamworking“-Software hat die Entscheidungsträger überzeugt. Da ca. Mitte des Jahres auch „Filr“ (Zugriff auf die Daten der Firmenserver von allen Endgeräten aus) ebenfalls aus dem Hause Novell released wird, ist es nur konsequent, dass wir in allen Bereichen der sogenannten „Kollaborationssoftware“ zu Novell-Produkten umsteigen.

LibreOffice Novell Edition ist eine um einige Funktionen erweiterte Version des „normalen“ LO. Novell hat insbesondere im Bereich Kompatibilität zu MS-Office einige zusätzliche Funktionen eingebunden und bietet vor allem auch Support für die Office-Suite. Das und die erforderliche Neuausstattung aller Rechner mit aktuelleren Officeprogrammen brachte am Ende die Entscheidung. In den nächsten Wochen werde ich also gut beschäftigt sein …

Neben diesen nutzerbezogenen Neuerungen stehen auch einige infrastrukturelle Veränderungen an – Umstellung des Backbones auf LWL-Kabel ist eine davon. Daneben wird eine Änderung der Datensicherungskonzeption aufgrund der gestiegenen Datenmengen erforderlich und eine weitere Absicherung mobiler Zugänge zum Firmennetzwerk steht an.

Ich werde über die erfolgten Schritte immer wieder einmal berichten …

ownCloud – News

Im Moment geht es bei ownCloud wieder einmal Schlag auf Schlag. In den vergangenen Tagen gab es diverse Neuigkeiten, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

  1. Die Beta1 von ownCloud 5.0 wurde am 21.02. frei gegeben. Wie immer wird von einem produktiven Einsatz abgeraten, aber gleichzeitig bittet man um Mithilfe beim Testen. Nachlesen könnt ihr das Ganze auf der Newsseite von owncloud.org . Da lag ich mit meiner Behauptung, dass Ende Februar die Version 5.0 erscheint, ja doch nicht so ganz falsch …
  2. Seit gestern kann man die neue Version 1.2.1 des Clients herunterladen. Wieder standen einige Fehlerbehebungen (Schwerpunkt wieder Windows und Mac) im Vordergrund. Auf den Androiden und Linuxrechnern erfolgt das Update (eingebundene Paketquellen vorausgesetzt) automatisch. Download der Clients (auch Windows und Mac) von der ownCloud-Website, hier findet ihr auch wie immer die Changelog.
Statusmeldung nach erfolgter Synchronisation
Statusmeldung nach erfolgter Synchronisation

 Das Bild wollte ich noch nachreichen: so sieht die Statusmeldung nach erfolgter Synchronisation aus. Man kann genau nachvollziehen, welche Dateien zum und vom Server kopiert wurden. Eine ziemlich gute Möglichkeit den Erfolg der Snchronisationen zu kontrollieren. Die Grafik ist von der ownCloud-Seite, deshalb auch in englisch. Bei der Installation auf euer System sind auch diese Meldungen in deutsch. Owncloud richtet sich da nach den Systemeinstellungen des jeweiligen Endgerätes.