Schreibblockade

Kennt ihr alle – zumindest wenn ihr privat oder beruflich viel schreiben müsst, wollt, sollt …

Mich hat es erwischt. Trotz vieler Themen die es wert wären, angesprochen, beschrieben zu werden – nix. Mich treibt Einiges um im Moment.

  • die mir wirklich nicht sympathische AfD-Tante spricht ein paar Wahrheiten aus und Mediendeutschland stürzt sich auf sie. Oh Gott, in Deutschland gibt es Gesetze, die den Einsatz von Schußwaffen zur Grenzsicherung erlauben – wie fürchterlich. Geht ja gar nicht. Plötzlich wird offensichtlich, dass auch im demokratischen Westen ein „Schiessbefehl“ existiert.
  • die Friedensbewegung in unserem Land ist tot. Statt sich mit den wirklichen Problemen zu beschäftigen, haut man sich lieber gegenseitig den Schädel ein. Und ich meine nicht Monty …
    „Neurechts“ und „Querfront“ sind die Vokabeln womit man alles und jeden diffamieren kann, jeder Ansatz eines Protestes wird auf diese Art und Weise tot gequatscht. Ja mehr ist nicht nötig, Worte genügen um Protest, Widerstand zu zerstören. Die ThinkTanks und PR-Agenturen haben ganze Arbeit geleistet.
  • Die Studie von Oxfam, die deutlich macht, dass immer weniger immer mehr besitzen wird allenfalls am Rande erwähnt. Schnell fallen Vokabeln wie „Neiddiskussion“, noch schneller lassen sich die vermeintlich „Besitzenden“ vor den Karren der Superreichen spannen. Das Horrorwort heißt Erbschaftssteuer und jeder kleine Häuslebesitzer oder Handwerker meint, seine persönliche Enteignung stehe bevor. Leute beruhigt euch: mit dieser Regierung wird das Geld – wie immer – von denen geholt, die nichts oder fast nichts besitzen. Und ihr gehört dazu …
  • eine Bank – „to big to fail“ – mit einem Verlust von 6,1 Mrd € im Wirtschaftsjahr 2015, entscheidet über die Kredite, die die wirkliche Wirtschaft dringend nötig hätte. Mir bleibt das Lachen im Halse stecken.
  • ich behaupte, dass es keiner deutschen Armee in der wahrlich nicht unmilitärischen Geschichte unsere Heimatlandes gelungen ist, an derartig vielen Orten im Einsatz zu sein. Ohne völkerrechtliche oder parlamentarische Legitimation sind deutsche Soldaten auf 3 Kontinenten im Einsatz. Das als die Bewahrung der Interessen des deutschen Volkes zu verkaufen, ist eine echte Meisterleistung der medialen Verblödung.
  • die UNHCR braucht 3,3 Mrd $ um die vor Krieg und Zerstörung fliehenden Menschen zu versorgen. Die „Geberländer“ geben nichts. Stattdessen wird der osmanische Sultan, der ukrainische Oligarch und – last but not least – die bunte Wehr reichlich mit Geld versorgt. Nicht zu vergessen die notleidenden Banken – das scheint mir nur noch eine Frage der Zeit

Ja und diese – nur leicht angekratzten – Probleme verursachen bei mir eine Schreibblockade.

Jeder einzelne Punkt wäre es wert ausführlicher behandelt zu werden. Die Summe macht mich (fast) sprachlos. Sind wir wirklich so blöd, so medial verseucht, dass wir nicht merken, was in diesem Deutschland passiert?