Ukraine XLVI – Gysi und der Krieg

Ich habe ihn lange als Hoffnungsträger betrachtet, seine Reden aufmerksam verfolgt. Was Herr Gysi aber seit der letzten Bundestagswahl von sich gibt – insbesondere was den Verrat friedenspolitischer Positionen betrifft – geht mir gelinde gesagt auf den Sack! Scheinbar ist die Spitze der Bundestagsfraktion um den Herrn Gysi umgeschwenkt auf Positionen, die eine Koalition mit SPD und Bündnis 90 ermöglicht und dazu gehört die Übernahme transatlantischer Positionen insbesondere zum Konflikt in und um die Ukraine und zu Russland. Recht einseitige Schuldzuweisungen und eine Dämonisierung Putins gehören scheinbar jetzt auch bei den sogenannten Linken zum guten Ton.

Mir war diese Rede die Gysi am 13.03.2014 im Bundestag hielt bisher nicht bekannt. Auszüge habe ich auf Opablog.net gefunden, den ich hier zitieren möchte:

“Putin will die Ukrainekrise militärisch lösen. Er will alle Probleme der Menschheit mit Soldaten lösen. Sein Denken und Handeln ist falsch und wird von uns verurteilt. (Beifall!) Der Westen will die Ukrainekrise militärisch lösen. Er will alle Probleme der Menschheit mit Soldaten lösen. Sein Denken und Handeln ist falsch und wird von uns verurteilt… Krieg muss aufhören, allein diese Opfer unter “den Frauen, Kindern und Greisen”. Wir schlagen Diplomatie vor.”

Unreflektierter geht es kaum noch …

Die sogenannte Linke im Bundestag um Herrn Gysi beschäftigt mich schon länger. Ich stehe dieser Verwandlung recht entgeistert gegenüber. Was aber kann man erwarten von einer Partei, die einen Stefan Liebich oder einen Bodo Ramelow in exponierte Stellung hebt? Richtig – nichts!

Da helfen am Ende auch eine Sarah Wagenknecht oder ein Wolfgang Gehrke nichts mehr …

Wer sich die unsägliche Rede Gysis in Gesamtheit anhören will, auf Youtube wird man fündig …

Neulich in der IT

„Das Leben in der IT ist schon hart genug! Take it easy!“

Unter diesem Motto hat der IT-Konzern Dell eine „Thumblr“ eröffnet, wo Fotos, Bilder, kleine Videos rund um das Leben in der IT usw. veröffentlicht werden. Der Clou dabei ist die Sammlung von DAU*-Erlebnissen der registrierten Nutzer, die dort veröffentlicht werden können.

Als Erklärung findet man auf der Seite:

Dieser Tumblr ist für Euch da draußen:

die Helden der IT, die tagtäglich die Kuh vom Eis holen, die Daten retten, von denen das Überleben der Menschheit abhängt,die Lösungen finden, wo alles verloren scheint, die dem Sperrfeuer bekloppter User-Fragen tapfer Stand halten.

Teilt Euren täglichen Wahnsinn auf ToughEnough.tumblr.com mit allen anderen. Denn Ihr seid nicht allein…

Das Leben in der IT ist schon hart genug. Take IT easy.

Ich finde die Sammlung amüsant, die Geschichten leider allzu oft wahr – mehr als eine Geschichte ist mir selbst so oder so ähnlich passiert, die Videos und Bilder streckenweise genial. Die Seite ist im Zitat verlinkt.

Kleiner Einstieg?

Admin bei der Arbeit ;-) (von der oben verlinkten Website)
Admin bei der Arbeit 😉 (von der oben verlinkten Website)

* DAU = Dümmster anzunehmender User in Anlehnung an GAU = Größter anzunehmender Unfall

Johannes Oerding – Alles brennt

Seit seiner letzten Veröffentlichung („Für immer ab jetzt“, 2013) steht der Wahlhamburger Oerding bei mir auf der Liste. Besonders angetan hat es mir dabei „Nichts geht mehr“, genauer gesagt die Version, die er mit Ina Müller gemeinsam singt (hier im Blog bereits einmal vorgestellt). Nun also eine neue, brandneue Produktion – „Alles brennt“.

12 Titel von Ballade bis Rock vereint die CD. Die Texte wie immer gut, aussagekräftig. Wenn mir auch nicht alles 100%ig gefällt. Das aber scheint normal. Musik und Texte sind Geschmackssache.

Die Singleauskopplung „Alles brennt“ wird ja im Moment intensiv beworben, ich sah bereits Trailer zur besten Sendezeit der Kommerzsender. Mir persönlich gefällt die aktuelle Scheibe sehr gut. Zwar hat sich die Musik ein wenig verändert, modernisiert könnte man fast sagen, aber dennoch bleibt Johannes Oerding sich treu. Es sind ohnehin die poetischen, bodenständigen Texte die seine Musik für mich interessant machen.

Die Tour zum neuen Album werde ich nicht verpassen. Dem Hörensagen nach, ist die Liveperformance noch einmal ein ganzes Ende besser als die Studioalben.

Offizielles Video:

 

 

Komm gib auf, komm gib auf, sagt mir mein Verstand
und ich schau aus grauen Augen stumm an die Wand.
Und ich suche den Raum ab doch find‘ keine Tür,
’n Weg nach draußen, nur schnell weg von hier.

Mein Kopf läuft heiß und Rauch steigt auf
Blut kocht, Herz pocht, Atemnot, Nerven glüh’n und Funken sprüh’n.

Alles brennt, alles geht in Flammen auf
Alles was bleibt, sind Asche und Rauch.
Doch zwischen schwarzen Wolken
seh‘ ich ein kleines bisschen Blau
ich halt die Luft an, lauf über die Glut.
Alles wird gut.

Zu wenig Platz, zu eng, selbst für einen allein.
Bevor sie auf mich fall’n, reiß ich die Mauern ein.
Komm steh‘ auf, komm steh‘ auf, sag ich mei’m Verstand
und gibt es keine Tür, dann geh‘ ich halt durch die Wand.

Das alles muss weg, das alles muss neu.
Steine schmelzen, Scherben fliegen, g’radeaus auf neuen Wegen,
durch den Feuerregen

Alles brennt, alles geht in Flammen auf
Alles was bleibt, sind Asche und Rauch.
Doch zwischen schwarzen Wolken
seh‘ ich ein kleines bisschen Blau
ich halt die Luft an, lauf über die Glut.
Alles wird gut.

Und wenn es wieder in mir brennt, dann weiß ich es genau
dass man Feuer mit Feuer bekämpft.

Alles brennt, alles geht in Flammen auf,
alles was bleibt, sind Asche und Rauch.
Doch zwischen schwarzen Wolken seh‘ ich ein kleines bisschen Blau
ich halt die Luft an, lauf über die Glut.
Alles wird gut.

Alles brennt, alles geht in Flammen auf
Alles was bleibt, sind Asche und Rauch.
Doch zwischen schwarzen Wolken
seh‘ ich ein kleines bisschen Blau
ich halt die Luft an, lauf über die Glut.
Alles wird gut.