Update auf ownCloud 5.0.5

owncloud.jpegSeit dem Upgrade auf Version 5 gab es ja einige Probleme bei owncloud. Das führte dann dazu, dass innerhalb von 10 Tagen 4 Patch-Releases von ownCloud bereit gestellt wurden. Nicht gerade die beste Werbung für eine Software …

Am 11.04. wurde  mit Serverversion 5.0.4 und Client 1.2.4 eine nach meinem Dafürhalten stabile Version geliefert, die – zumindest bei mir – stabil, zuverlässig und vor allem schnell ihre Arbeit erledigte. Um die häufig kritisierte Performance zu testen habe ich eine Synchronisation  per VPN durchgeführt. Meine Installation benötigte  für den Upload von 6 Dateien mit insgesamt 48 MB exakt 3:23 Minuten. Kein schlechter Wert wie ich finde. Das Problem mit den Dateikonflikten scheint ebenfalls behoben zu sein, jedenfalls finde ich nunmehr weder auf Client-Seite noch auf dem Server solche Dateien.

Von meiner Seite aus also alles ok. Umso mehr überraschte mich die Freigabe von Release 5.0.5 am Freitag. Die Changelog der Version ist wieder ziemlich lang und die Fixes ziehen sich durch die gesamte Breite der Anwendungen …

Eric Gielians (sorry Eric das ich deinen Namen in fast jedem Post zum Thema „anders“ schreibe 🙁 ) hat wieder superschnell reagiert und das Synology-SPK gestern Abend bereit gestellt. Die Installation ist gerade gelaufen und ich bin wiederum davon verschont geblieben, das die Serverinstanz im Maintenance-Mode hängen blieb wie hier im Forum beschrieben. Tests werden folgen und zu gegebener Zeit  werde ich mich auch zu diesem Release äussern.

Die vielen Meldungen und auch die Anzahl der Patches sollte trotz allem Interessenten nicht davon abhalten, ownCloud bei sich zu installieren. Alles in Allem ist es ein großartiges Stück Software, wenn auch die Version 5 zu früh „auf den Markt geworfen“ wurde. Die Schnelligkeit  mit der die Community auf Bugs reagiert ist auf jeden Fall ein gutes Zeichen …

Update 23.04.13

Soeben wurde der ownCloud-Client auf Version 1.2.5 aktualisiert, Changelog ist bei ownCloud.org einsehbar. Empfohlenes Update.

Limit Login Attempts – Statistik

Loginversuche2Noch einmal der Status des Plugins Limit Login Attempts. Seit vergangenen Mittwoch, also innerhalb von 5 Tagen, meldet mir das Plugin 45 Sperrungen – eigentlich nur 44, da ich einen Testdurchlauf mit einem meiner Accounts durchgeführt habe (auf dem JPG aus Sicherheitsgründen geschwärzt) . Da eine Sperrung erst nach dem 4. vergeblichen Loginversuch „ausgesprochen“ wird, gab es also – nach Abzug meines Selbsttests – 176 Versuche meinen Blog „zu entern“ innerhalb von 5 Tagen. Diese Angriffe richteten sich allesamt gegen den WordPress-Standard-Account „admin“.

Ich finde diese Zahl dann schon sehr beachtlich, denn mein Blog gehört ja nun bei weitem nicht zu den häufig frequentierten im WWW mit seinen im Moment etwa 100 Aufrufen pro Tag. Inzwischen frage ich mich, was in den vergangenen 3,5 Jahren an derartigen Versuchen von mir unbemerkt vor sich ging. Inzwischen gibt es einige Anleitungen, wie man seinen WordPress-Blog sichern kann. Eine sehr gute Schritt-für-Schritt-Anleitung findet ihr z.B. auf  Monika’s Blog.

Ein weiteres leidiges Problem mit dem sich jeder Blogger herumärgern muss, sind Spam-Kommentare. Aber auch hier kann man mit Hilfe von Plugins Abhilfe schaffen. Ich setze auf meinen Blogs das Plugin Spam Free WordPress ein. Aktueller Stand der blockierten Spam-Kommentare 3.852, dem stehen 65 „echte “ Kommentare gegenüber. Ich habe das Plugin seit etwa 18 Monaten im Einsatz.