Trouble mit Webmin

Natürlich lag das Problem wieder einmal bei mir. Als Webmin mir gestern ein Designupdate meldete, „übersah“ ich großzügig die Warnung die auf ein Kompatibilitätsproblem meiner zum Zeitpunkt verwendeten Version 1.89 mit eben diesem Design (Authentic theme Version 1.9.21) hinwies. Das Desaster war nach Installation perfekt: statt meines altbekannten Dashboards sah ich nach der Anmeldung  lediglich eine „weißen Seite“. Da ich wegen der Funktionalität des kleinen aber feinen Tools nicht darauf verzichten wollte, blieb also nur Troubeshooting der alten Schule übrig.

Das Projekt bietet inzwischen bereits Version 1.900 an, nur das Debian meines Homeservers hält die neue Version von Webmin noch nicht in den Repositories bereit. Eine Installation von sourceforge.net stellt allerdings kein Problem dar (siehe auch den Artikel über die Installation auf dem Raspberry Pi) :

  • die im ersten Schritt genannten Perlmodule usw. brauchte ich nicht zu installieren, da bereits vorhanden aus der funktionierenden Installation von Webmin 1.8900
  • per wget die neuest Version herunterladen
# wget http://prdownloads.sourceforge.net/webadmin/webmin_1.900_all.deb

und per dpkg installieren

# dpkg --install webmin_1.900_all.deb

Nach der Anmeldung zeigte sich Webmin wieder in alter Schönheit.

Sollte das verwendete Betriebssystem mal die neueste Version des hervorragenden Web-Administrations-Programms verweigern, ist mit Hilfe der oben angeführten Befehle immer diese Version installierbar, lediglich die Versionsnummer des aktuellen Paketes muß angepasst werden.

Neues aus der IT – Webmin und ownCloud

Gestern wurde Webmin 1.800 veröffentlicht. Eine Changelog wurde bisher noch nicht veröffentlicht, aber die Entwickler des Projektes lassen sich – ähnlich wie ownCloud.org – traditionell etwas Zeit mit sochen Sachen. Auffällige Änderung: direkt auf dem Dashboard werden die aktuellen Logins angezeigt. So hat man schnell und unkompliziert eine Kontrolle, ob und wann sich eventuell unliebsame Besucher auf der Schaltzentrale eingeloggt haben …

Webmin protokolliert die Logins
Webmin protokolliert die Logins

Ich werde nach Veröffentlichung der Changelogs auf diese verweisen. Im Übrigen war nach dem Update ein Neustart des Servers erforderlich. Webmin liess sich auch durch einen Neustart des Apachen nicht erreichen. Der Reboot behob dieses Problem. Eine gute Gelegenheit noch einmal zu testen, ob der Plexmediaserver beim Booten sicher gestartet wird. Wie gehofft, funktionierte auch an dieser Stelle alles problemlos …

Owncloud ist scheinbar immer gut für eine Kuriosität: diverse Anwendungen – darunter Calendar, Contacts und Documents – werden im Appverzeichnis meiner ownCloud-Instanz zum wiederholten Male als „experimental“ geführt. Ob das mit dem Verlassen der ownCloud Inc. von Karlitschek, Reschke und Poortvliet zusammenhängt kann ich nicht sagen, aber der Gedanke drängt sich ein wenig auf. Ich finde dieses Hin und Her langsam lächerlich. Allerdings fürchte ich um den Fortbestand der für mich wichtigen Apps Calendar und Contacts …

Calendar (wieder einmal) als "experimental"
Calendar (wieder einmal) als „experimental“

Updates – Webmin 1.660 und ownCloud 5.0.12 auf dem Raspberry Pi

RasprojektAm langen Wochenende gab es gleich zwei wichtige Updates auf dem Raspberry Pi: Webmin veröffentlichte am Samstag dem 06.10. die neue Version 1.660 und ownCloud 5.0.12 stand ebenfalls zur Aktualisierung bereit. Beides dem Anschein nach Wartungsreleases ohne „revolutionäre“ Veränderungen.

 
Änderungen bei ownCloud:
  • Fixes am Interface des Usermanagements
  • Kompatibilitätsprobleme mit dem Internet Explorer behoben
  • Fehler beim Upgrade der Datenbank gefixt
  • diverse Kleinigkeiten am Userinterface, Datenbank (gelöschte Dateien)
Das Update per Webmin lief auf dem Raspberry Pi absolut problemlos durch und nach wenigen Minuten konnte ich wieder auf meine Ressourcen zugreifen.
 
Die Änderungen an Webmin möchte ich nicht weiter ausführen, stattdessen ein Lanze für dieses geniale Tool brechen. Insbesondere den Einsatz dieser Software auf dem Raspberry Pi kann ich nur wärmstens empfehlen. Alle administrativen Aufgaben an der Himbeere lassen sich hier komfortabel erledigen. Seit einiger Zeit bieten die Entwickler von webmin übrigens auch eine „abgespeckte“ Version namens „Usermin“ an, die sich eher an den „normalen“ Nutzer als an den Administrator wendet.