Nextcloud-Client AppImage 2.3.3

Bereits im Mai berichtete ich vom Projekt, den Nextcloud-Client als AppImage zur Verfügung zu stellen. Für die Entwickler hat diese Art der Bereitstellung den Vorteil, dass nicht für die jeweiligen Linux-„Hauptströmungen“ (also basierend auf Debian oder Redhat oder …) separate Installationspaket erstellt werden müssen. Für den Anwender bietet dieses Verfahren an sich nur einen Vorteil – zeitnah über die neueste Version des Clients zu verfügen …

Version 2.3.3 Beta

Allerdings bringt diese Art der Installation mit sich, dass der Endanwender nicht über eventuell verfügbare Updates informiert wird bzw. dass der Client mit jeder neuen Version von Hand „installiert“ und in Menu bzw. Desktop eingepflegt werden müssen.

Nicht Bequemlichkeit sondern Enthusiasmus stellen hier die Triebkraft für die Verwendung des AppImages dar …

offizielle Clientversion bei Nextcloud

Lange Rede, kurzer Sinn: bereits Mitte Oktober wurde das AppImage der Client-Version 2.3.3 bereit gestellt. Anfang November nahm ich die Installation auf meinen Rechnern vor und prüfte ausgiebig den neuen Client. Natürlich traten keinerlei Schwierigkeiten auf …

Nextcloud 12.0.4 erschienen

 

 

 

Nach einer kurzen Testphase – seit etwa 2 Wochen erhielt ich Informationen über die entsprechenden Beta- und RC-Versionen – wurde heute Nextcloud 12.04 veröffentlicht. Wie bei einem Wartungsrelease üblich, handelt es sich in erster Linie um Fehlerbehebungen und nicht um Fuktionserweiterungen. Wer solche haben möchte (Funktionserweiterungen) wird im Newsartikel bei Nextcloud auf die Beta der Version 13 verwiesen, die sich in der Testphase befindet.

Wenn Sie nach mehr Aufregung suchen, empfehlen wir Ihnen, uns Nextcloud 13 Beta zu testen! Nextcloud 13 bietet einige beeindruckende Leistungsverbesserungen neben einer Vielzahl neuer Funktionen.
(aus dem Artikel)

Nun, mir ist im Moment nicht nach Aufregung, jedenfalls nicht bei meiner heimischen Wolke. Changelog und Artikel zum Update enthalten dann tatsächlich wenig Aufregendes. Das Update selbst verlief ebenfalls völlig unspektakulär. Schnell und ohne Probleme wie man es von einem solchen Update erwartet.

Eine kleine, aufregende Änderung gibt es dann doch mit Nextcloud 12.04: für Nutzer von ownCloud 10 und älter wurde die Migration zur neuesten Nextcloudversion ermöglicht. Dazu gibt es auch ein kleines Video, in dem die Vorgehensweise erleutert wird.


 

Nextcloud 12.0.3 veröffentlicht

Knapp eine Woche nach der Bitte um Tests zum RC hat das Team von Nextcloud Version 12.0.3 frei gegeben. Da ich – wie bereits zuvor – den RC installiert hatte, verlief das Update erwartungsgemäß problemlos. Meine Tests ergaben – bis auf die „angekündigte“ Fehlermeldung beim Integritätscheck – keine Probleme. Dieser „Fehler“ wurde im übrigen bereits im Vorfeld durch ein Update der Calendar-App beseitigt.

Eine kurze Changelog findet ihr auf dem Blog von Nextcloud, etwas ausführlicher steht es bei github. Ein paar Fehlerbehebungen, Performanceverbesserungen.