Nextcloud Client 2.5

Heute wurde die neue Version des Clients für Nextcloud veröffentlicht. Eine Menge neuer Funktionen wurden integriert, nach eigenen Aussagen die Synchronisation verbessert und dem Client ein Facelifting verpasst. Die entscheidende Neuerung ist für mich die Integration einer End-to-End-Verschlüsselung (E2EE). Dieses neue Feature hat zwar in meiner eigenen Umgebung nicht eine „tragende“ Rolle, aber der Weg der hier beschritten wird ist notwendig angesichts der zahlreichen Installationen von Nextcloud bei Webhostern.

E2EE am Client

Der neue Client steht für alle Umgebungen zur Verfügung: Linux, Mac, Windows, Android und iOS. Der Linuxclient wird wieder als AppImage zur Verfügung gestellt, so dass umfangreiche Installationsarbeiten nicht notwendig sind.

In einem umfangreichen Blogbeitrag werden die Änderungen und Neuheiten des Nextcloud-Clients vorgestellt und erläutert.

 

Nextcloud 14.0.2 und 14.0.3 veröffentlicht

Wieder einmal war ich nicht auf dem Laufenden. Bereits letzte Woche hat Nextcloud die Serverversionen 14.0.2 (am 12.10.) und 14.0.3 (am 13.10.) veröffentlicht. Da ich diese Releases erst Montag zur Kenntnis nahm, führte der Webupdater direkt das Update von 14.0.1 auf 14.0.3 durch …

Das Programm verrichtete wiederum klaglos seine Arbeit und hievte mein Nextcloud auf Version 14.0.3 ohne das irgendwelche Fehler gemeldet wurden, allerdings vermeldeten die „Sicherheits- & Einrichtungswarnungen“ wieder einmal Komplikationen.

Wieder einmal „Fehler“, die wohl keine sind

Die „Referrer-Policy“ war mir ja bereits bekannt und wurde auch dieses Mal durch den Nachtrag in der .htaccess beseitigt. Die Meldungen bezüglich der Nichtauflösbarkeit von caldav und carddav bereiteten allerdings mehr Probleme. Nach einigem Stöbern fand ich bei Github den entscheidenden Hinweis :

Hintergrund davon:

  • /.well-known/caldav ist eine Autodiscovery-URL – das heißt, sie wird nur während der Einrichtung einer Synchronisierung verwendet
  • Diese URL wird verwendet, damit der Endbenutzer nicht die vollständige URL des Dienstes, sondern nur die Domäne kennen muss. Diese URL ist eine Weiterleitung an die tatsächliche URL von CalDAV. Diese URL muss immer im Stamm der Domain sein: https://cloud.example.com/.well-known/caldavund nicht inhttps://cloud.example.com/nextcloud/.well-known/caldav
  • Nextcloud wird im root installiert : Wir können die URL innerhalb von Apache automatisch über die htaccess-Datei registrieren, wenn die nextcloud auch im root installiert ist
  • Nextcloud wird in einem Unterordner installiert : Der Administrator muss die richtige Weiterleitung im Webserver selbst einrichten, da dies außerhalb des Umfangs von Nextcloud liegt – dies bedeutet im Grunde, dass https://cloud.example.com/.well-known/caldavdarauf hingewiesen  werden solltehttps://cloud.example.com/nextcloud/remote.php/dav

Die Interpretation meinerseits: alle die ihre Instanz in einem Unterverzeichnis (also wie bei mir /var/www/nextcloud) installiert haben und nicht direkt im root ihres Webservers (also /var/www) erhalten seit Nextcloud 14.0.2 die angezeigte Fehlermeldung. Der „Fehler“ ist wohl eher kosmetischer Natur (Synchronisation der Androiden funktioniert fehlerfrei) und da alle im Thread bei Github genannten Lösungsvorschläge erfolglos durch mich getestet wurden, habe ich mich entschlossen, die angeführten Meldungen vorläufig zu ignorieren …

Nextcloud 14 erschienen

Nach der üblichen Testzeit über Alpha-, Beta- und RC-Versionen erschien heute Nextcloud 14. Die Verbesserungen/Veränderungen werden bei Nextcloud.com etwas ausführlicher dargestellt. Da keine tiefgreifenden Änderungen für mein „Rumpfsystem“ – also ohne Talk u.a. „Kollaborationssoftware“ – zu erwarten waren und mein System auch die Installation des letzten Minor-Release 13.06 ohne Murren überstanden hatte, entschloss ich mich zu einem schnellen Update.

Das Update startete ich wie gewohnt über den Web-Updater und der gesamte Prozess lief auch ohne Schwierigkeiten durch.

Allerdings war die Liste der zu verändernden Apps sehr lang, neben den Grundprogrammen und den Dantenbankupdates. Es dauerte einige wenige Minuten und mein System war up-to-date. Allerdings meldete die „Sicherheits- und Einrichtungswarnungen“ 2 Probleme.

Anklicken zum Vergrößern
  1. fehlende Indizes in einigen Tabellen der Datenbank. Keine Ahnung warum und wieso, vielleicht waren diese Tabellen erst durch das Update erzeugt worden. Ich folgte der Empfehlung und erstellte die Indizes manuell per occ.
    sudo - u www-data ./occ db:add-missing-indizes

  2. Die Referrer-Einstellung des Headers ist kein spezifisches Nextcloud-Problem. Das Team weißt hier an sich nur auf die empfohlenen Einstellungen der W3C hin. Das Hinzufügen der Zeile
Header set Referrer-Policy "no-referrer"

zur .htaccess im Nextcloudverzeichnis, lässt auch diese Fehlermeldung verschwinden …