Aktualisierungswahn

Ja, so langsam kommt mir das so vor. Einer wahren Updateflut sah ich mich in den letzten Tagen gegenüber. Wie immer trägt mein Verlangen kommunikationstechnisch „up-to-date“ zu sein natürlich seinen Teil dazu bei 😉 …

Kurz aufgezählt was sich da so getan hat:

  1. WordPress ist innerhalb von 2 Wochen erst auf Version 3.2, dann auf 3.2.1 aktualisiert
  2. Synology brachte eine neue Version von DSM, release ist jetzt 3.1.1748 (welche Änderungen vorgenommen wurden habe ich noch nicht heraus bekommen)
  3. KDE wurde auf Version 4.6.5 gehoben
  4. auf dem HTC Desire Z läuft Android 2.3
  5. dieser Blog hat ein neues Design

Wieder mal ein Test

Nach dem Update auf Android 2.3 via Cyangenmod teste ich mit „QuickWordpress“. Die Beschreibung des Updates folgt später …

Dies und das

Ein paar kleine Updates sind wieder fällig und dieses Mal bleibt das Motorrad mal nicht im Vordergrund …

1. Osmo

Ich habe ja lange gesucht nach einem Programm, dass einige Funktionen der persönlichen Datenverwaltung in sich vereinigt und dabei schnell und leichtgewichtig ist. Die Mischung aus Basket (Notizverwaltung), Kotivox (Tagebuch) und diversen Stellen der Kontaktverwaltung hat sich nicht wirklich bewährt. Nach einigem Suchen stiess ich dann auf das kleine, aber feine Programm Osmo. Eine Übersicht der Funktionen kann man im Wiki von Ubuntuusers.de nachlesen. Meine Wünsche haben sich damit erfüllt. Vor allem nutze ich die „Tagesnotizen“ in der Kalenderansicht als Tagebuch. Sehr schön auch die „Notizen“ die verschlüsselt und passwortgeschützt abgelegt werden. Hier sammele ich also einige „sicherheitsrelevante“ Informationen …

Ein Problem hatte ich allerdings noch: wie kriege ich es hin, dass Osmo auf allen meinen Computern synchron ist? Eine Weile habe ich mich mit der Backupfunktion des Programms „über Wasser gehalten“, aber auf Dauer ist das natürlich keine Lösung. Irgendwann vergisst man(n) natürlich ein Backup und der Jammer ist groß, wenn irgendwelche Daten „verschwunden“ sind. Ideal wäre es, wenn Osmo seine Daten und Konfigurationsdateien über Dropbox synchronisieren würde.

„Dies und das“ weiterlesen