KDE 4.8.4

Wie bereits angekündigt sind am vergangenen Mittwoch dem 13.06.2012 die Kubuntupakete von KDE 4.8.4 per ppa zur Verfügung gestellt worden. Gestern habe ich die Installationen auf den Rechnern zu Hause und am Arbeitsplatz gemacht und tatsächlich sind die Probleme der Kontaktsychronisation per ownCloud nunmehr behoben. Alles läuft wieder wie es soll und ich verfüge tatsächlich nur noch über eine einzige Kontaktdatenbank. Installation auf dem Netbook werde ich demnächst vornehmen.

Kanotix ist inzwischen vorm Notebook entfernt – hier funktionierte das Update auf KDE 4.8.4 nicht sauber und das reicht im Moment als Grund zur Deinstallation. Auf jeden Fall werde ich diese Distri nicht aus den Augen verlieren und mich „zu einem angemessenen Zeitpunkt“ wieder damit beschäftigen.

Hello, Miss Sophie!

Ja jetzt ist sie da die englische Schönheit! Lange habe ich gezögert und hin- und herüberlegt. Trotzdem war es Liebe auf den ersten Blick, lange schon ist ihr Konterfei auf meinem Firmenrechner als Hintergrundbild gespeichert. Die Trennung von der alten Liebe musste erst realisiert werden, möglichst schmerzfrei und im „gegenseitigen Einverständnis“. Das klappt zwar nie so richtig wie ich leider erfahren musste, aber diese Trennung war deutlich unkomplizierter als meine Scheidung :-). Auch die Engländerin musste ein paar kosmetische Veränderungen auf sich nehmen, bevor ich ihr wirklich mein Herz schenkte und ein paar Sachen kommen noch auf sie zu – aber jetzt ist sie da und die ersten gemeinsamen Stunden waren recht harmonisch …

 
Seit Samstag steht sie also bei mir auf dem Hof, die Speed Triple 1050 ABS in diablored. Das Wochenende verging mit gegenseitigem Kennenlernen (und ein wenig eigenwillig ist sie schon) und ich habe es mit Einfühlungsvermögen geschafft,  dass wir auf den ersten kritischen Kilometern schon eine Menge Spass hatten. Soll ja eine lange, glückliche Beziehung werden und da ist es schon notwendig, dass man es erst einmal gemütlich angeht. Der Motor ist noch in der Einfahrphase und darauf muss man schon ein wenig Rücksicht nehmen. Bei jedem PKW der uns überholte haben wir uns gesagt, dass das nur vorübergehend ist und sich bald ändern wird.
 

Die unendliche Geschichte

Scheint fast so zu sein – die eigene Cloud entwickelt sich zu einer wenn auch nicht unendlichen, so doch zu einer sehr laaangen Geschichte.

Serverseitig läuft im Moment alles hervorragend. Dankenswerterweise hat sich Eric Gielians vom Synology-Forum die Mühe gemacht und hat ein Paket für die Diskstation erstellt. Lief das Update von Version 3 auf die 4.0 noch ein wenig holprig, so klappte beim letzten Update auf Version 4.0.1-004 alles hervorragend. Man kann die Paketquelle direkt in die Paketverwaltung der Diskstation einbinden und erhält so automatisch alle relevanten Updates und installiert sie wie alle anderen Komponenten auch. Auf der Website des Entwicklers werden die genauen Einstellungen sehr gut und „anwendersicher“ erklärt. Die Filesynchronisation zwischen den Arbeitsstationen und dem Server laufen inzwischen problemlos.