Pfingsttour und mehr …

Wie singt Udo L.: „Grosse Ereignisse werfen ihre Schatten unter die Augen …“ 🙂 .

Der Sommer ist da und mit ihm die Motorradtouren. Pfingsten findet ja traditionell die Überraschungsfahrt des Vereins statt. Überraschungsfahrt deshalb, weil nur die Organisatoren wissen, wohin genau es geht. Wir anderen liefern uns den Leuten komplett aus :-).

Vorbereitung

Dieses Jahr war es ja ein echtes Problem, mein Motorrad fit für den Sommer zu machen. So langsam kommt die Max in die Jahre und so häufen sich die kleinen und weniger kleinen „Probleme“. War es Anfang März die Batterie die gestorben war (nun gut – es handelte sich um das Original von 1999. Nach 12 Jahren, darf so etwas schon mal kaputt gehen), kamen dann die Probleme beim TÜV (Simmerring der Gabel links war durch). Kaum war das behoben machte es die Kupplung nicht mehr. Die ist ja bei der Max hydraulisch und die im Kreislauf verwendete Bremsflüssigkeit war ein „wenig“ über die empfohlene Nutzungsdauer. Effekt: NICHTS GEHT MEHR! Als diese Sache durch den Schrauber meines Vertrauens behoben war, habe ich Himmelfahrt festtellen müssen, dass der Öldruck zu wünschen übrig liess. Dieses Problem zumindest konnte ich allein beheben.

„Pfingsttour und mehr …“ weiterlesen

Himmelfahrt

Am Herrentag haben wir unsere traditionelle Motorradtour gemacht . Seit Jahren schon bevorzuge ich diese Art der „Herrentagstour“ gegenüber den Fahrradmarathons die vorher üblich waren. Es haben sich immerhin 11 Motorräder zusammengefunden, die Hälfte von Frauen gefahren. Harry M. hat die Führung übernommen und so sind wir erst rund um Rathenow unterwegs gewesen, danach Richtung Reuden zum Kaffee. Dank Harrys Führung eine entspannte Fahrt.

Von Reuden aus ging es Richtung Rogätz, dort mit der Fähre über die Elbe und dann über Letzlingen Richtung Salzwedel. Am Ende waren es ca. 450 km die wir an diesem Tag zurückgelegt haben. Leider wurde diese Tour von einem Unfall überschattet. Als sich die Gruppe schon aufgelöst hatte, ist eine unserer Fahrerinnen eine Böschung an einem Kreisverkehr heruntergestürzt. Damit nicht genug, wurde sie wahrscheinlich von ihrer Maschine getroffen und zog sich einige Knochenbrüche zu (Becken, Wirbel und Rippen). War natürlich für alle ein großer Schock, zumal sie ansonsten sehr ordentlich fährt. Hat wieder einmal gezeigt, dass man sich nicht die kleinste Unaufmerksamkeit leisten kann, wenn man mit dem Bike unterwegs ist.

Inzwischen ist R. das erste mal operiert und ihr geht es den Umständen entsprechend gut. Trotzdem wird es sehr lange dauern, bis die Vielzahl an Brüchen verheilt ist …

Inzwischen hatten wir schon Einiges an Unfällen und Stürzen – kaum noch jemand der nicht unmittelbar oder mittelbar betroffen war …

Fortsetzung NB30

Wieder ein paar Tage vergangen und wir sind schon im Juni! Die Zeit rennt wieder einmal und ich habe ja noch die Fortsetzung zum Samsung zu schreiben …

Ausgehend von meinen Anforderungen und Wünschen habe ich wie bereits geschrieben erst einmal Windows 7 entfernt und (natürlich) Kubuntu installiert. (K)Ubuntu hat ja das nette Feature, dass bei der Installation die Hardware überprüft und nach Ergebnis entweder die „Netbook-Edition“ oder eben das „normale“ Release installiert wird. Hat soweit alles wunderbar funktioniert: die gewohnt gute Hardwareerkennung sorgte für wenig Überraschungen, die geänderte Oberfläche war innerhalb kürzester Zeit verstanden und die Wege zur individuellen Anpassung waren schnell gefunden. Selbst die Funktionstasten sind erkannt worden.

Nach einem Neustart erfolgte der Test des Gerätes ohne Stromversorgung und hier gab es dann die böse Überraschung: der Bildschirm wurde stark abgedunkelt (ja normal, wegen Akkuleistung sparen) und obwohl die Funktionstasten für die Bildschirmregulierung ansprachen tat sich auf dem Bildschirm selbst nichts. Eine erste Suche im Internet brachte keine Ergebnisse. Da ich ja immer offen für Neues bin, habe ich mich entschlossen, eine andere Distribution zu testen. „Fortsetzung NB30“ weiterlesen