Haudegen – Blut, Schweiß und Tränen

Logo (haudegen.com)

 

Am 21. Juli wird Haudegen „Blut, Schweiß und Tränen“ veröffentlichen. Nicht nur ein neues Album, sondern gleich 3 auf einmal. Ein Trilogie, thematisiert.

Bereits vor dem Erscheinen finden sich enthusiastische Rezensionen im Netz. Bei Kalle-Rock heisst es:

Blut, Schweiß und Tränen… jedes Wort ein Album. Jedes Album ein Stück Haudegen. Jedes Stück Haudegen eine andere Seite der Band. Wenn man es auf die Anatomie von Haudegen überträgt, dann steht „Blut“ für den Kopf, „Schweiß“ für das Herz und „Tränen“ für die Seele.

Wer die Haudegen kennt, dem ist klar: Sie lassen sich an Nichts binden. Ihre Musik ist vielseitig und bringt verschiedene Elemente ein. Ob harten Rock, manch Hip Hop Elemente, Berliner Sprache oder einfach pure Emotionen – die Haudegen wissen ihre Geschichte in Musik zu packen.

Und mit den drei neuen Alben gibt es soviel Spielraum, Emotionen freien Lauf zu lassen. „Blut“ wird die härtere aller Scheiben, „Schweiß“ ein Mittelding aus allen Bereichen der Band und „Tränen“ die emotionalste Platte.

Ich teile die Vorfreude, bin gespannt auf Texte und Musik. Als kleiner Vorgeschmack der Titelsong „Blut, Schweiß und Tränen“.

Udo in Schwerin

Die Nachtigall hat sich wieder einmal selbst übertroffen. Ich war ein wenig skeptisch wegen der gegenüber dem Hamburger Volksparkstadion doch bescheidenen Sport- und Kongresshalle in Schwerin. Doch Udo hat wieder eine Super-Show geliefert und wurde entsprechend von den etwa 8.000 Konzertbesuchern gefeiert. Wegen der großen Nachfrage gibt es übrigens heute gleich noch ein Konzert am selben Ort.

Die Stimmung war fast familiär, intim und Udo Lindenberg zelebrierte seine Show mit neuen, alten und ganz alten Songs. Wie immer ein wenig angepasst an Ort und Zeit …

Danke Udo!

 

 

 

Wir waren zwei hammerkrasse Typen
zwei wie’s die nur einmal gab
früher waren wir doch unsterblich
heut‘ stehst du mit einem Bein im Grab
die Welt da draußen macht dich fertig
und du sagst, du hast genug
Ey Amigo, guck nach vorn
denk an unsern alten Spruch:

Nimm dir das Leben
und lass es nicht mehr los
denn alles was du hast
ist dieses eine blos
Nimm dir das Leben
und gib’s nie wieder her
denn wenn man es mal braucht
dann findet man’s so schwer
Wir sind doch keine Automaten
wir sind ein Wunder – du und ich
lass die andern weiterhetzen, weiterhetzen – wir nich‘
wir streunen locker durch die Gegend
mal sehn wohin es uns so bringt
und mit whiskeyrauer Stimme
Ey hör‘ mal, was dein Freund dir singt:

Nimm dir das Leben
und lass es nicht mehr los
denn alles was du hast
ist dieses eine blos
Nimm dir das Leben
und gib’s nie wieder her
denn wenn man es mal braucht
dann findet man’s so schwer

Wo is‘ deine Power hin
wo ist sie geblieben
wo is‘ deine Power hin
bis zum letzten Atemzug

Nimm dir das Leben
und lass es nicht mehr los
greif’s dir mit beiden Händen
mach’s wieder stark und groß
Nimm dir das Leben
und gib’s nie wieder her
denn wenn man es mal braucht
dann findet man’s so schwer

Johannes Oerding – „Kreise“

Gestern ist es nun erschienen, das neue Album „Kreise“ von Johannes Oerding. Immerhin hat er es nun geschafft, dass Radiosender usw. entsprechend Werbung für sein Album machen. Zumindest der Titelsong ist hier im norddeutschen Raum durchaus präsent im täglichen Radioeinerlei …

Das Album bietet wieder einen „typischen Oerding“: intelligente Texte mit Tiefgang, versehen mit einem typischen Sound. Von mir eine klare Kaufempfehlung!

 

 

Oft sind Anfang und Ende der gleichen Punkt
Seit der Geburt das selbe Blut das durch die Adern pumpt
Wir fangen jedes Jahr zu gleichen Zeit an zu frieren

Wir pusten Ringe in die Luft bis der Rauch verweht
Halten uns fest wenn die Erde Piuretten schlägt
und wir drehen uns mit wenn die Zeiger routieren

Wenn sich alles in Kreisen bewegt
dann gehst du links dann geh ich rechts
und irgentwann kreuzt sich der Weg
wenn wir uns wieder sehn
wenn sich alles in Kreisen bewegt
dann gehst du links dann geh ich rechts
doch wir beide bleiben nicht stehen
bis wir uns wieder sehn

Der Zirkel malt jeden Tag auf das leere Blatt
und der Mond löst die Sonne ab in jeder Nacht
Ich frag mich wieder mal was bei dir grad passiert
Poesie an der Wand auf dem Kneipenklo
Halt nich fest was du liebst sondern lass es los
und wenn es wieder kommt dann gehört es zu dir

Wenn sich alles in Kreisen bewegt
dann gehst du links dann geh ich rechts
und irgentwann kreuzt sich der Weg
wenn wir uns wieder sehn
wenn sich alles in Kreisen bewegt
dann gehst du links dann geh ich rechts
doch wir beide bleiben nicht stehen
bis wir uns wieder sehn

Egal wie weit wir uns entfernen
(auf jedem Retter seh ich nur uns)???
egal wie weit wir auseinander sind
wir haben den gleichen Mittelpunkt

Wenn sich alles in Kreisen bewegt
dann gehst du links dann geh ich rechts
und irgentwann kreuzt sich der Weg
wenn wir uns wieder sehn

Wenn sich alles in Kreisen bewegt
dann gehst du links dann geh ich rechts
und irgentwann kreuzt sich der Weg
wenn wir uns wieder sehn
wenn sich alles in Kreisen bewegt
dann gehst du links dann geh ich rechts
doch wir beide bleiben nicht stehen
bis wir uns wieder sehn