Unantastbar – Du fehlst

Am 07.12. haben die Jungs von Unantastbar die zweite Single ihres neuen Albums „Leben, Lieben, Leiden“ veröffentlicht. „Du fehlst“ erinnert an die Menschen, die irgendwann nicht mehr da sind. Auf ihrer Webseite schreiben die Brixener dazu:

Geht es uns nicht allen so, dass man gerade in ruhigen Zeiten zurückblickt, an die Liebsten die nicht mehr da sind denkt? Neben unseren Eltern sind die Großeltern in unserem Leben oft unsere ersten Begleiter und Behüter, somit auch unsere ersten Freunde. Die meisten von uns haben viele schöne Erinnerungen an Begegnungen, Erzählungen und gemeinsam erlebte kleine und große Abenteuer. Leider sind Opa und Oma auch meistens die ersten Kontaktpersonen von denen wir loslassen müssen.

Irgendwann kommt dann der Tag und immer wieder stellen wir schmerzhaft fest: DU FEHLST. Was wir jedoch fest in unseren Herzen verankert haben, kann nie wieder in Vergessenheit geraten. Daher werden diese wichtigen Menschen für immer bei uns sein und uns auf unserem Weg begleiten.

„Du Fehlst“ ist Joggls Opa Josef gewidmet, der im vergangenen Jahr verstorben ist. Begegnet euren Omas und Opas mit Wertschätzung, solange ihr sie habt!

 

 

 

Ich weiß noch ganz genau als wir damals so geredet haben,
Du hast so viel gesehen
Ich konnte dich so vieles fragen.
Du hast so viel gemacht für andere die es schlechter hatten,
die Zeit mit dir stellte alles andere in den Schatten.
Weißt du noch bei den alten Linden,
wir haben unsere Namen in den Baum geschrieben.
Sie werden für immer, sie werden für immer bleiben
Und wenn ich suche dann werden sie mir die Richtung zeigen.

Für ewig und für alle Zeiten,
wirst du bei mir sein
und mich auf meinem Weg begleiten.
Du fehlst mir, du fehlst hier,
doch im Herzen bist du immer,
für immer bei mir!

Du warst für mich wie ein Vater, den ich niemals hatte.
Du warst immer da, wenn ich was zu sagen hatte.
Und hab ich manchmal auch irgenwelchen Scheiß gebaut,
Du hast gesagt, Fehler machen andere auch.
Eine Zeit, die man nie vergisst,
wir saßen im Regen und haben Pfeifen aus Holz geschnitzt.
Und mal ehrlich, ganz still und leise,
Ich kann hören, wie sie unsere Lieder pfeifen.

Für ewig und für alle Zeiten,
wirst du bei mir sein
und mich auf meinem Weg begleiten.
Du fehlst mir, du fehlst hier,
doch im Herzen bist du immer, für immer bei mir!

Du brauchst keine Angst mehr,
keine Angst mehr zu haben.
Du musst den Schmerz nicht mehr spüren,
keine Schmerzen ertragen.

Für ewig und für alle Zeiten,
wirst du bei mir sein
und mich auf meinem Weg begleiten.
Du fehlst mir, du fehlst hier,
doch im Herzen bist du immer, für immer bei mir!

Für ewig (für ewig) wirst du bei mir sein
und mich auf meinem Weg begleiten.
Du fehlst mir (du fehlst mir)
doch im Herzen bist du immer, für immer bei mir!

Für immer bei mir!
Doch im Herzen bist du immer, für immer bei mir!

WordPress Desktopanwendung

Ich stiess nur per Zufall auf die Desktopanwendung von WordPress. Inhaltlich ist es die Umsetzung der Android-App auf den PC. Überraschend war lediglich, dass WordPress die Bedürfnisse der Linux-Jünger berücksichtigte: es existiert ein Paket als Tar-Archiv und das überraschenste ein fertiges Deb-Paket! Natürlich neben den Anwendungen für Windows und Mac …

Um die Anwendung nutzen zu können ist ein WordPress-Account notwendig, aber den werden die meisten WordPress-Nutzer (gibt es WordPress-Blogger die Jetpack nicht nutzen?) ohnehin haben.

Die Funktionen will ich lediglich kurz aufführen:

  • Blog-Client. Erstellen von Beiträgen Seiten usw.
  • Personalisieren. Änderung der Themen, Menus usw. Für selbstgehostete Blogs wie dem meinen können allerdings nur die Themes angepasst werden. Halte ich für verschmerzbar, Menus ändere ich selten bis nie …
  • Einstellungen für Benutzer und Plugins. Insbesondere das in Verbindung mit Jetpack die Automatisierung der Updates für Plugins konfiguriert werden kann, ist eines der Highlights der Anwendung

Alles in allem eine feine Sache für den Gelegenheitsblogger!

Die Anwendung kann bei WordPress direkt heruntergeladen werden

Unsere Waffen – Unantastbar

Bereits am 13.10. veröffentlichte die Brixener Band Unantastbar die erste Auskopplung vom am 12.01.18 erscheinenden Album „Leben, Lieben, Leiden“. Für mich ist „Unsere Waffen“ wieder ein hervorragender Titel, ein tiefgehender Text, mutmachend. Unsere Waffen – Hinfallen, Aufstehen, Weitermachen!

Leider fand ich den Text (noch) nirgendwo und habe deshalb ein „Hörprotokoll“ erstellt. Insbesondere das Ende der 3. und damit letzten Strophe verstand ich nicht vollständig … Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen!


  Text:

Für die die nicht mehr glauben,
das es noch irgendwas gibt.
Für alle die tausendmal fallen,
weil die Zeit nicht vergibt.
Für alle die nichts mehr fühlen,
für jeden dem nichts mehr bleibt
weil er nichts mehr hat
und verzweifelt nach Hilfe schreit:

Für alle Außenseiter
die Grenzen-Überschreiter
das sind unsere Waffen:
Hinfallen, Aufstehn, Weitermachen!
Für die gefallenen Engel,
wenn eure Flügel brennen
wir können alles schaffen.
Hinfallen, Aufstehn, Weitermachen!

Für alle die noch hoffen,
das es besser wird.
Für die die verlassen wurden
weil sie anders sind.
Für jeden der nichts mehr spürt.
Für die die alleine stehen
weil sie alles geben
Für alle die keinen Ausweg sehen.

Für alle Außenseiter
die Grenzen-Überschreiter
das sind unsere Waffen:
Hinfallen, Aufstehn, Weitermachen!
Für die gefallenen Engel,
wenn eure Flügel brennen
wir können alles schaffen.
Hinfallen, Aufstehn, Weitermachen!

Weil wir alles geben
und zu oft an unsere Grenzen gehen
und manchmal selbstzerstörend
anders als alle Andern leben.
Weil nicht wichtig ist,
was wir haben und was nicht.
Wir sprengen die Ketten, reißen alles ein!
??? …, wir können verzeihn!

Für alle Außenseiter
die Grenzen-Überschreiter
das sind unsere Waffen:
Hinfallen, Aufstehn, Weitermachen!
Für die gefallenen Engel,
wenn eure Flügel brennen
wir können alles schaffen.
Hinfallen, Aufstehn, Weitermachen!