„Wie konnte es geschehen?“ – Gossweiler-Bände erschienen

Bereits Mitte Oktober – ich denke am 16. – erschien der 3. und abschließende Band mit Texten des im Mai diesen Jahres verstorbenen Historikers Kurt Gossweiler. Anläßlich des 100. Geburtstages Gossweilers fanden KPD, die Zeitschrift offen-siv, der Freidenkerverband, die GRH und der Eulenspiegelverlag zusammen.

Ich selbst habe hier im Blog ja mehrfach auf die Schriften Gossweilers verwiesen, im Downloadbereich bisher 2 seiner Texte zum Stalinismus bereitgestellt. Die vorliegenden Bände sind eine hervorragende Ergänzung zur Webseite des Historikers (kurt-gossweiler.de), vor allem (das war im Übrigen auch meine Motivation) deutlich besser lesbar.

Interessenten empfehle ich eine Direktbestellung über eine Mail an redaktion@offen-siv.com. Nach meiner Erfahrung erfolgt die Lieferung schnell und unkompliziert. Die einzelnen Bände kosten jeweils 16 €.

Der Sozialismus ist nach einer historisch beispiellosen, 1945
triumphal bestandenen Bewährungsprobe gescheitert, weil danach der Marxismus-Leninismus als Kompass über Bord geworfen wurde.

Kurt Gossweiler in einem Brief an Pawel Raschmir im Dezember 1990, „Wie konnte es geschehen?“, Bd.3, S. 74