Maui 2 "Blue Tang"

maui-full-logo-v2

Bereits in der letzten Woche veröffentlichte das Projekt Release 2 von Maui Linux. Da ich das kleine Notebook nicht ständig in Benutzung habe entging mir das Releasedatum. Die meisten Neuheiten konzentrieren sich auf KDE-Framework (nunmehr Version 5.27), Plasma 5.8.2 und Qt 5.7.0.

Da Maui auf Ubuntu basiert bleibt Kernel 4.4 Maß aller Dinge, ebenso das Basissystem (Ubuntu 16.04 LTS). Einige kleinere Änderungen (Firefox 49 und Thunderbird 45 z.B.) runden das Paket ab.

Das Update von Maui 1 auf Version 2 ist ein wenig umfangreicher, als gewohnt, da die Repositories in einer neuen Infrastruktur abgelegt wurden. Die notwendigen Schritte zum Upgrade werden auf der Seite des Projektes sehr gut beschrieben. Bei mir selbst klappte die Sache problemlos und nach der Aktualisierung (Download von ca. 500 MB) werkelt Maui nunmehr in Version 2 auf meinem Ultrabook.

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt bei all meiner Zufriedenheit mit Maui Linux doch: das „Erbe“ von Ubuntu will mir immer noch nicht recht schmecken. Die Softwarepolitik die Canonical treibt, führt seit Jahren immer wieder zu berechtigter Kritik aus der Linux- und OpenSource-Welt. Mit dem Einsatz eines auf Ubuntu basierenden Betriebssystems unterstütze ich diese Politik und das will mir gar nicht schmecken.

Wer also einen Tipp für mich hat für eine debianbasierte, „ubuntufreie“ und KDE-orientierte Distribution hat – ich wäre sehr dankbar für Hinweise …