Nextcloud – .htaccess funktioniert nicht

So jedenfalls die Meldung. Woher Nextcloud diese Erkenntnis plötzlich hat, ist mir nicht ganz klar. Die Meldung ist definitiv neu und ein Update fand nicht statt.

Genaue Fehlermeldung unter „Sicherheits- & Einrichtungswarnungen“:

Dein Datenverzeichnis und deine Dateien sind wahrscheinlich vom Internet aus erreichbar. Die .htaccess-Datei funktioniert nicht.

nchtaccess

Nun ist es ja so, dass meine Nextcloud-Instanz aus dem Internet erreichbar ist. Der Zugriff erfolgt ausschließlich lokal bzw. per VPN. Trotzdem versuche ich seit einiger Zeit, die diversen „Fehler“ zu beseitigen.

Die Analyse ist erst einmal nicht so einfach, denn welche .htaccess ist gemeint? Gibt da ja so einige … Erster Verdächtiger in diesem Fall: die .htaccess im Datenverzeichnis von nextcloud, denn die Fehlermeldung moniert ja genau dieses Verzeichnis. Schritt für Schritt geprüft:

  • existiert die .htaccess im Verzeichnis? Ja
  • lesbar vom Webserver? Ja, Eigentümer ist www-data

Per Definition soll diese Datei folgenden Eintrag enthalten:

deny from all
IndexIgnore *

Gesucht und gefunden! Also ist mit der durch nextcloud monierten .htaccess alles in Ordnung.Nach einigem Suchen fand ich in einem Forum folgenden Hinweis:

On various distros you need to edit the /etc/apache2/apache2.conf directly and replace the „AllowOverride None“ with „AllowOverride All“.

Das war dann auch der entscheidende Tipp. Den entsprechenden Eintrag geändert und meine „Sicherheits- und Einrichtungswarnungen“ melden wieder, dass alle Voraussetzungen erfüllt seien.

Mir erschließt sich allerdings immer noch nicht, wie von einem Tag auf den anderen eine solche Meldung auftauchen kan ohne Änderungen an der (oder den) entsprechenden Dateien oder bei nextcloud selbst …

4 Antworten auf „Nextcloud – .htaccess funktioniert nicht“

  1. allow override all ist aber für die Sicherheit schädlich, da dadurch alle Parameter via einfacher htaccess Datei überschrieben werden dürfen. Empfehlen kann man das nicht.

      1. Hallo,
        die Alternative ist Verbindungsaufbau zum eigenen Server nur per VPN. Deutlich sicherer als HTTPS und die Einrichtung ist nur auf den ersten Blick kompliziert …
        Ein paar Beiträge hier beschäftigen sich mit dem Thema.

        Gruß
        Karsten

  2. Na ja, das solltest du mit den Machern von Nextcloud diskutieren. Mein Sicherheitsbedürfnis befriedige ich damit, dass mein Server aus dem Internet gar nicht erreichbar ist, lediglich im lokalen Netz. Ich selbst greife lediglich per VPN per IPsecvon Außen zu, also quasi auch lediglich lokal …

    Gruß
    Karsten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.