Ukraine XLIX – MH17 und kein Ende

Inzwischen ist es bereits über ein Jahr her, dass der Flug MH17 der Malaysian Airlines über der Ukraine in einer Katastrophe endete und 298 Menschen ermordet wurden. Wer für diesen Massenmord verantwortlich ist, wurde bis zum heutigen Tag nicht aufgeklärt. Stattdessen tauchen immer neue Theorien auf, fragwürdige „Ermittler“ wie Bellingcat und Co. legen immer neue „Beweise“ auf den Tisch und die Medien brüllen immer dieselbe Melodie: der Russe war’s!

Vernünfige, sachliche Stimmen werden niedergebrüllt und Argumente nicht zur Kenntnis genommen. Selbsternannte Fachleute übernehmen in diversen Foren die Führung und sachliche Einwürfe wie von Gunnar Jeschke auf der Seite des Freitags oder von Oberst a.D. Biedermann bei RT deutsch, werden als „Blödsinn“ und esoterische Spinnerei abgetan.

Zugegebenermaßen bin ich ebenfalls kein Spezialist für Flugabwehrwaffen, aber gerade deshalb finde ich die Argumentation der o.a. Herren so interessant. Sie urteilen aus einer fachlichen Kompetenz heraus, die mir – auch und gerade auf diesem Gebiet – fehlt. Was ich wirklich vermisse, sind Gegenargumente von ähnlich ausgebildeten Spezialisten, ebenso namentlich benannt und Ausbildung und Vita ähnlich verifizierbar wie bei den Herren Jeschke und Biedermannn. Aber gerade hier erfahren wir nichts. Es findet sich kein Journalist, der sich darum bemüht, Fachleute vor das Mikrofon zu bekommen um eine fachlich fundierte Diskussion zu führen. Stattdessen werden Beweise aus Twitterlinks, youtube-Filmchen und anonymen Quellen vorgelegt, die zum Teil bereits nach Minuten widerlegt werden. Vieles wird vom Geheimdienst der Ukraine produziert, oder Quellen wie Bellingcat werden innerhalb kürzester Zeit der Lüge bzw. Ungenauigkeit überführt.

Das schlimmste daran ist, dass wir scheinbar blind und manipuliert in einen neuen kalten Krieg hinein geschlittert sind und das – wenn dieser Irrsinn nicht gestoppt wird – ein heißer Krieg nicht mehr als unmöglich erscheint …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.