ownCloud 8.1 RC

ownCloud-8.1-coming-soon-image-round-150x150Anfang Juli soll ownCloud 8.1 veröffentlicht werden, am Donnerstag letzter Woche wurde deshalb der Release Candidat zum Test frei gegeben. In einem Artikel auf ownCloud.org wird darum gebeten, dass der RC ausgiebig getestet wird. Mir fehlt die Zeit dafür, aber vielleicht hat ja der eine oder andere von euch Interesse daran. Das Installationspaket findet ihr auf der Webseite von ownCloud.

Einige, teilweise sehr umfangreiche Änderungen werden mit dem neuen Release einhergehen. Neben der wirklich essentiellen Entscheidung der Community, Windows Server nicht mehr als Backend zu unterstützen (das dafür handfeste technische statt „politischer“ Gründe verantwortlich sind, habe ich hier auf dem Blog bereits einmal ausgeführt), stehen Änderungen beim Entwicklungs-Zyklus im Programm. Der vierteljährliche Rythmus soll beibehalten werden, aber lediglich im ersten Monat sollen Neuerungen aufgenommen werden. In den folgenden 2 Monaten soll an Implementierung und Stabilität der Veränderungen gearbeitet werden. Beide Schritte zusammen tragen hoffentlich dazu bei, dass die fast schon traditionellen Probleme nach einem Upgrade von ownCloud der Vergangenheit angehören. Ich für meinen Teil würde das sehr begrüßen …

Eine vollständige Liste der Änderungen findet man auf github.com, die wichtigsten möchte ich dennoch kurz aufführen:

  • Encryption 2.0 ist implementiert
  • Verbesserungen am LDAP-Assistenten
  • WebDAV performanter und sicherer. Das wurde wohl vor allem durch die Entfernung des SabreDAV-Browsers erreicht. Man setzt nunmehr direkt auf WebDAV.
  • Performancesteigerungen bei der Erstellung von Vorschaubildern (ich bin immer noch froh, dass man das abschalten kann)
  • zusätzliche Mountoptionen für externe Speichermedien, u.a. SFTP. SMB basiert nun auf libsmbclient
  • im Appstore wurden Trustlevel eingeführt, also eine Bewertung der einzelnen Apps. Außerdem ist es jetzt möglich auch experimentelle Apps zu installieren und zu aktivieren.
  • bei der Wiederherstellung gelöschter Dateien und Verzeichnissen werden nunmehr auch die Share-Informationen wieder hergestellt.

Einige Punkte für den Admin sind ebenfalls zu beachten (zu finden s.o.):

  • .htaccess und index.html im Verzeichnis data werden nunmehr bei jedem Update überschrieben. Sollten hier durch den Admin Änderungen gemacht worden sein, müssen diese nach dem Update wieder eingepflegt werden.
  • ownCloud funktioniert nicht mehr ohne trusted domains 
  • zugreifende Clients müssen mindestens Version 1.7.0 haben

Das ist aus meiner Sicht das Wichtigste. Interessant ist es allemal, was uns in ownCloud 8.1 erwartet. Nächste Woche sind wir schlauer …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.