Trouble mit WordPress 4.2

Vielleicht habt ihr es ja bemerkt – dieser Blog hatte für einige Tage komplett sein Aussehen verändert. Was nach Außen wie eine einfache Designänderung aussah, hatte sehr viel tiefere Ursachen. Das von mir durchgeführte Update von WordPress auf Version 4.2 endete in einem Desaster. Das Update des CMS selbst lief zwar durch, die folgende Aktualisierung der SQL-Datenbank blieb allerdings hängen und produzierte irgendwann einen Error 500. Folge davon war, dass mir ein Zugriff auf das Dashboard meines Blogs nicht mehr möglich war. Ein eher suboptimaler Zustand, wie ihr verstehen werdet.

Alle meine Reparaturversuche meinerseits – inklusive diverser PHP-Einstellungen – führten zu keiner Besserung der Situation. Am Ende blieb mir nichts anderes übrig, als das Backup vom Vortag einzuspielen. Damit verbunden – WordPress war wieder in Version 4.1.2 . Auch das Umstellen des Themes von Suffusion auf Thema 2015 (damit habe ich euch über das Wochenende „beglückt“) brachte nichts. Heute nun wieder in der gewohnten Optik, werde ich mich heute Abend weiter mit dem Thema beschäftigen. Allerdings habe ich bei bisherigen Recherchen noch nichts zum Problem finden können. Solltet ihr auf irgendwelche Hinweise stoßen, wäre ich für eine Information dankbar.

Zwischenzeitlich ist WordPress übrigens auf Version 4.1.3 aktualisiert worden.

2 Antworten auf „Trouble mit WordPress 4.2“

  1. Moin Karsten,

    so gefällt mir das wieder 🙂
    Ich kann zwar leider nichts zur Problembeseitigung beitragen, aber es würde mich interessieren wie Du ein tägliches Backup von WordPress machst. Das Thema steht bei mir noch aus.

    Viele Grüße Markus

  2. Hi Markus,

    ich betreibe einen VServer bei Strato und da ist das recht einfach zu konfigurieren. Hier erfolgt automatisiert ein Backup nicht nur von WordPress, sondern vom gesamten Server …

    Grüße
    Karsten

Kommentar verfassen