VPN mit AVM OS 6 und Windows 7

Im November beschrieb ich in einem Artikel hier im Blog die Einrichtung des AVM-eigenen VPN-Servers auf meiner Fritz!Box 7390 und die Einrichtung der Clients auf den Androiden und meinen Linuxrechnern unter KDE. Die Einrichtung war einfach und unkompliziert. Im persönlichen Bereich spielen Windowsrechner lediglich eine untergeordnete Rolle, so dass mir nicht sofort auffiel, dass doch einige Hürden zu nehmen sind, um auch mit diesen Rechnern eine sichere VPN-Verbindung per IPSec zur Fritz!Box aufbauen zu können.

Anfang Januar kam ich dann in die Verlegenheit, per Windows 7 auf mein Netzwerk zugreifen zu wollen und es ist mir natürlich nicht gelungen, dass so ohne weiteres zu realisieren. Der Zugriff per „AVM-Fernzugang“ funktionierte zwar grundsätzlich, aber entsprach nicht meinen Vorstellungen. Den angeblich möglichen Zugriff per Windowskomponenten konnte ich gar nicht realisieren.
 
Nach einiger Recherche stiess ich schliesslich auf den VPN-Client der Firma Shrewsoft. Mit diesem Client ist es mir gelungen, die Verbindung entsprechend meiner Vorstellungen einzurichten. Obwohl bei der Einrichtung der Fritz!Box die Einstellungen explizit nur für iOS und Android genannt werden, sind dieselben auch auf andere Systeme übertragbar: für meine Linux-Rechner hatte ich das ja bereits einige Zeit am Laufen, mit Windows funktioniert es ebenfalls.
 
Es sind natürlich wieder einige Dinge zu beachten. Gerade als ich mich daran machen wollte hier eine umfangreiche Anleitung zu erstellen, fand ich dann diese sehr gute und keine Wünsche offen lassende Anleitung auf Ray’s Blog. Dem habe ich nichts hinzuzufügen, ausser dass ich mir einiges an Arbeit hätte sparen können, wenn ich schon eher diesen Artikel gelesen hätte 😉

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.