Tipp – Deutsche Digitale Bibliothek

Seit einiger Zeit nutze ich vor allem für meine Recherchen bereits den Service von Google Books. Google hat zahlreiche Bücher weltweit gescannt und stellt eine Vielzahl davon kostenlos zur Verfügung – natürlich nur so lange kostenlos, wie die Daten nichtkommerziell verwendet werden. Am Montag dem 31.3.2014 wurde nunmehr ein weiteres für Hobbyforscher wie mich sehr interessantes Projekt gestartet: die Deutsche Digitale Bibliothek. Bisher 2.100 kulturelle und wissenschaftliche Einrichtungen in ganz Deutschland stellen hier Material zu den verschiedensten Wissenschafts- und Kulturgebieten digital zur Verfügung. Auch dieser Dienst ist kostenlos und die Anzahl der registrierten Einrichtungen soll schrittweise auf etwa 30.000 gesteigert werden.

 
Für mich hat sich bereits am Tage der Eröffnung der Besuch der Einrichtung gelohnt: die Uni Göttingen hat in ihrem Fundus ein Reglement der preußischen Kavallerieregimenter, gedruckt 1750. Es handelt sich wohl um ein Exemplar des 1743 von Friedrich II. erlassenen Reglements, dass im wesentlichen auf das Reglement seines Vaters aus 1727 beruht, worin aber die Erfahrungen des Ersten Schlesischen Krieges berücksichtigt wurden, insbesondere die Taktik betreffend. Auf jeden Fall ein Fest für jeden militärhistorisch interessierten, werden hier doch tatsächlich alle Lebensbereiche der Kavalleristen der damaligen Zeit abgedeckt: Strukturen, Ausbildung, Bekleidung, Verpflegung, Besoldung und Gefechtsvorschriften sind bis ins Detail – wie es sich für eine preussische Vorschrift gehört – beschrieben. Auf dieses Buch werde ich später hier im Blog noch eingehen.
 
Alles in allem eine tolle Sache die Deutsche Digitale Bibliothek – ein riesiger Fundus deutschen Wissenschafts- und Kulturgutes wird der Öffentlichkeit kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich hoffe u.a. auf Einbindung des Militärarchivs Freiburg …
 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.