Novell Groupwise Mobility Service 2.0

Ich habe bereits einige Male hier im Blog auf Novells Data Synchronizer hingewiesen, mit dem wir in der Firma die Synchronisation von Groupwise mit mobilen Geräten realisieren. Etwa 1 Jahr im Einsatz, hat sich dieses Programm zur Mail-, Kalender- und Kontaktdatensynchronisation in der Praxis bewährt. Seit Anfang Dezember gibt es nun eine neue Version und im Zuge der erfolgte „Runderneuerung“ wurde gleich ein neuer Name gewählt: Groupwise Mobility Service 2.0 heisst das feine Stück Software nunmehr.

Neben einer runderneuerten Adminsitrationsoberfläche, die eine wesentlich höhere Informationsdichte als die ihres Vorgängers hat, werden von Novell folgende Eigenschaften genannt:
  • Verbesserungen im Bereich Performance und Stabilität
  • Support von mehr als 1.000 Geräten pro Server
  • Unterstützung von ActiveSync 12.1
  • Mobility Service Monitoring Dashboard (Adminoberfläche) zeigt Informationen zum gesamten System, einzelnen Benutzern und Geräten und den Agenten in Echtzeit
  • Synchronisation von Tasks
  • neue Optionen zur Adressbuchverwaltung
  • Support für die neue Groupwiseversion 2014 (angekündigt für den 26.02.2014)
  • Support für die neuesten mobilen Betriebssysteme wie iOS7, Android 4.4, Windows 8 und Blackberry 10
So sieht die neue "Schaltzentrale" aus
So sieht die neue „Schaltzentrale“ aus
 
Das Update gestaltete sich recht problemlos. Die traditionell sehr gute aber leider auch traditionell etwas unübersichtliche Dokumentation von Novell habe ich – wie bereits bei Groupwise 2012 – ergänzt durch „The Caledonia Guide to Groupwise Mobility Service 2.0“ von Danita Zanre. Damit lief alles und innerhalb einer Stunde war mein System auf dem neuesten Stand. Das beste an der ganzen Sache: an den Endgeräten war absolut nichts zu ändern …
 
 
 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.