Beschwerde gegen ZDF-Berichterstattung

Unsere „öffentlich-rechtlichen“ und der ganze Rattenschwanz der konzerngelenkten Massenmedien werden nicht müde, den faschistischen Charakter der „Nationalgarde“ und „Freiwilligenbataillone“ in der Ukraine zu leugnen. Durch ihre „Berichterstattung“ outen sie sich am Ende selbst: im deutschen Fernsehen werden völlig unkommentiert SS-Runen, Wolfsangel und „Schwarze Sonne“ gezeigt – die Wolfsangel (Zeichen der 2. SS-Panzerdivision „Das Reich“) ist heute Symbol des Bataillons „Asow“ der Ukraine. In einem Bericht des ZDF trägt wenigstens einer der „Antiterroristen“ unverblümt Hakenkreuz und SS-Runen auf dem Helm.

Statt auf die Verwendung dieser faschistischen Symbole in den Reihen der „Anti-Terror-Kräfte“ hinzuweisen äußert sich ZDF-Korrespondent Lichte folgendermaßen:“Freiwilligenbataillone aus nahezu jedem politischen Spektrum verstärken etwa die Regierungsseite – und in der Ukraine ist Wahlkampf: Eine Friedenslösung ist dadurch nicht einfacher geworden.” 

In den Reihen des „Freiwilligenbataillons“ sind Nazis, sie geben sich nicht einmal besondere Mühe ihre menschenverachtende Ideologie zu verstecken. Korrespondenten, Politiker und die Bundesregierung ignorieren das und versuchen allen Ernstes immer noch, den Putsch in Kiew als „demokratische Bewegung“ zu verkaufen …

Quelle: Propagandaschau

Die Beschwerde gegen das ZDF kann hier nachgelesen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.