Amerikanische Verhältnisse

oxfam

Geht es um Vermögensverteilung ist die Datenlage – zumindest in den Mainstreammedien – erschreckend dünn. Statt Zahlen zu nennen verliert sich die Bundesregierung in Allgemeinplätzen wie „Deutschland geht es gut!“. Das seit Jahren die Realeinkommen des weitaus größten Teils der Deutschen stagniert, z.T. dramatisch sinkt wird ebenso „vornehm“ verschwiegen, wie die Vermögensverteilung innerhalb unseres Landes.

Wie weit die vielzitierte Schere zwischen arm und reich auch in Deutschland auseinanderklafft, zeigt eine aktuelle Studie der Hilfsorganisation OXFAM. Demnach besitzen die 5 reichsten Deutschen dasselbe Vermögen wie die untersten 40% der Vermögensskala, d.h. konkret: 5 Menschen besitzen genau so viel wie 32 Millionen Deutsche. In einem Posionspapier zu dieser Studie heißt es:
Um auf das Vermögen eines der fünf reichsten Deutschen zu kommen, reichen keine Lebensversicherungen und Sparpläne – man müsste fast 60 Jahre lang jeden Monat einen Rekord-Jackpot im Lotto gewinnen. 
Das Vermögen des reichsten Prozents wäre genug, die deutschen Staatsschulden komplett zu bezahlen, für den Bundeshaushalt 2014 aufzukommen und noch genug Geld übrig zu haben, um ein Jahr lang die gesetzlichen Krankenversicherungen vollständig zu finanzieren.
Ein PDF-Dokument „Die Reichen und der Rest“ informiert über weitere Zahlen und Fakten …
Grafik: oxfam.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.