ownCloud wird erwachsen

 

Seit nunmehr 2 Jahren setze ich ownCloud in meiner privaten Umgebung ein. Installationsbasis war ursprünglich eine Synology Diskstation, über den Umweg Raspberry Pi dient inzwischen ein HP Proliant Microserver als Server. Die zu synchronisierenden Daten umfassen im Moment etwa 2,5 GB und ich bin einziger Nutzer meiner Cloud.
Es geht auch anders. ownCloud findet seine Anwender nicht nur im privaten Bereich, wo sich sicherlich eher kleinere Installationen finden werden. In Nordrhein-Westfalen ist man dabei, für die Universitäten und Hochschulen des Landes eine Cloudlösung  – „Sync&Share NRW“ genannt – aufzubauen. Nach Prüfung diverser Lösungen hat man sich für ownCloud als System entschieden.
Die geplanten Nutzungsdaten sind durchaus beeindruckend:
  • 3 Standorte
  • 16 Universitäten und Fachhochschulen beteiligen sich
  • 6 Petabyte Speicher für geplante 500.000 Nutzer
  • jedem Nutzer stehen bis zu 30 Gigabyte Speicher kostenlos zur Verfügung
  • Starttermin im Wintersemester 2014
 
Für ownCloud ist das ein Riesenerfolg.
Neben „Sync&Share NRW“ setzt wohl auch die TU Berlin bereits seit 2013 auf owncloud.
Ich bin sehr gespannt auf ownCloud 7, dass noch in deser Woche erscheinen soll. Über die Features habe ich hier im Blog bereits berichtet …
 

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.