Ukraine XV

Die Bilder die uns aus der Ukraine erreichen, sind erschreckend. Die „Nationalgarde“ – geschaffen aus dem „Rechten Sektor“ um das reguläre Militär zu ersetzen, dass sich scheinbar weigerte auf die Bevölkerung zu schiessen – kennt keine Hemmungen. Hier sind gewissenlose Verbrecher am Werk, die auch nicht davor zurückscheuen, auf unbewaffnete Zivilisten zu schiessen. Das Massaker von Odessa wird nicht aufgeklärt, die Zahl der Toten offenbar „herunter gerechnet“. Kriminalistisch verwertbare Spuren im Gewerkschaftshaus sind schnell beseitigt worden. Am Wochenende gab es eine „Strafexpedition“ nach Mariupol und wieder sterben Zivilisten. Opfer sind dieses Mal aber auch örtliche Polizisten, die einen Einsatz gegen die Bevölkerung verweigerten. Mit Hilfe solcher terroristischen Überfälle will das Regime in Kiew die Ostukraine „befrieden“. Es wird ihr nicht gelingen, davon bin ich überzeugt …

Die deutsche Regierung am Gängelband der USA unternimmt wieder einmal nichts um das Morden zu beenden. Stattdessen wird über weitere Sanktionen gegen Russland geschwafelt, denn Russland sei der „Aggressor“. Inzwischen meldet die  BLÖD-Zeitung – irgendwelchen „pro-russischen Sympathien“ völlig unverdächtig, dass 400 amerikanische Söldner als Polizisten verkleidet an den Angriffen gegen die Stadt Slawjansk teilnehmen. Gibt es irgendeine offizielle Reaktion auf diese Meldung? Nichts, aber auch gar nichts passiert. Kanzlerin Merkel weiss wohl bereits seit dem 29. April über die Söldner bescheid …
Eine wirklich sehr gute Seite (und nicht nur zu diesem Thema) ist die Propagandaschau. Hier wird aufgezeigt, wie weit die Mainstreammedien von objektiver Berichterstattung entfernt sind: Aktuell zur Berichterstattung über Mariupol und zur Festnahme von „Wahlfälschern“ in der Ostukraine durch Kiewer „Behörden“.

 

 

Kommentar verfassen